Tradingdepot-Updates KW40/2023 – Gewinne im S&P500 aber leicht fallendes Portfolio

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Der Freitag hat dem S&P500 die Börsenwoche gerettet. Zuvor sah es eher mau aus. Durch den starken Anstieg am Freitag konnte auf Wochensicht aber sogar 0.48% zugewonnen werden. Meine Depots präsentieren sich leider weniger stark und ich muss einen Verlust von -5.019,11 EUR hinnehmen.

Verlust von 5.019,11 EUR im Portfolio

Bei der Marktampel gibt es einige Verschiebungen in den Kriterien. Das Endergebnis bleibt allerdings noch ganz knapp bei rot.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW40/2023

Das kleine Depot kann 98,67 EUR gewinnen, umgerechnet 1.19%. Das Depot steigt damit auf 8.355,92 EUR. Die Cushion ist fast unverändert bei 69.58%. Offene Prämien sind identisch mit der Vorwoche bei 280 USD.

Lynx-KW40-2023
Lynx-KW40-2023

Grund für den Anstieg ist vor allem UNG, die um starke 13.32% auf Wochensicht zulegen konnten. Bei SQQQ und ARKK hat sich hingegen wenig verändert.

Ich liege auf der Lauer für die Reparatur der Position im SPY. Zunächst möchte ich dafür aber noch eine Stabilisierung in den Märkten sehen.

Lynx-KW40-2023-YTD
Lynx-KW40-2023-YTD

Der Anstieg ist auf Jahressicht dennoch gering und fällt nicht ins Gewicht. Ich bleibe dran.

Tradingdepot2-Updates KW40/2023

Im grösseren Depot sieht es dieses Mal weniger gut aus. Mit -5.117,78 EUR, umgerechnet -0.92%, fällt der Verlust doch recht deutlich aus. Das Depot fällt auf 549.800,62 EUR. Die Cushion ist weiter gut mit 83.55%. Offene Prämien gehen leicht zurück auf 36.659 USD.

IB-KW40-2023
IB-KW40-2023

Während der Woche sah es besser aus, als die Märkte schwach waren. Weil das Depot aber zurzeit weniger bullish aufgestellt ist, konnte am Freitag auch entsprechend weniger profitiert werden. Zudem ist der EUR diese Woche stärker gewesen, was zu Währungsverlusten führt. Die Entwicklung überrascht mich nicht. Ich hatte bereits angekündigt, dass es zunächst leichte Verluste geben wird bei einem EUR-Anstieg und in der ersten Börsenerholung. Auch hier warte ich ab, dass sich die Börsen stabilisieren und ich mit den regulären Strategien auch die bullishe Seite wieder spielen “darf”. Ich freue mich jetzt schon darauf!

Entsprechend war die Aktivität bei den regelmässigen Strategien noch immer reduziert. Dennoch kam ein wenig zusammen…

SPX0DTE-Strategie1: hier sah es bis Donnerstag gut aus. Der Freitag brachte dann aber doch einen grösseren Verlust. Auf Wochensicht bleibt ein Mini-Gewinn von 177,50 USD.

SPX0DTE-Strategie2: Ähnlich auch bei der zweiten 0DTE-Strategie. Am Freitag lief ein BearCallSpread in den Stopp-Loss. Die Reparatur ist bereits aufgesetzt. Auf Wochensicht bleibt deswegen zunächst aber auch nur ein kleiner Gewinn von 120,47 USD.

SPX1DTE-Strategie: kein Handel.

SPX7DTE-Strategie1: sehr verlässlich geht es hier weiter und es gab einen realisierten Gewinn von 812,94 USD.

SPX7DTE-Strategie2: kein Handel.

SPX45DTE-Strategie: eine lang laufende Reparatur für eine bearishe Position konnte Anfang der Woche beendet werden. Zwar brachte diese Kampagne “nur” rund 4.000 USD insgesamt ein und dauerte seit März diesen Jahres. Währenddessen diente die Position aber immer als kleiner “Hedge”. Eine neue Position wurde bereits aufgesetzt. Das Wochenergebnis für diese Strategie ist 2.054,73 USD.

Earnings (selektiv): die Reparaturen gehen weiter. Aus gerollten Positionen ergab sich zusammengerechnet ein kleiner temporärer Verlust von -20,68 USD.

Das ergibt zusammen immerhin eine realisierte Prämie von 3.144,96 USD. Und damit im guten Durchschnitt. Prima.

IB-KW40-2023-YTD
IB-KW40-2023-YTD

In der Performanceübersicht hat sich wenig getan diese Woche. Das Depot konnte sich recht stabil halten. Während der S&P500 deutlich abgegeben hat in den letzten Wochen, ist der Rückgang bei mir überschaubar. Damit bin ich zufrieden. Zudem ist die bisherige Jahresperformance von über 20% für meine Vorgehensweise weiterhin sehr gut. Auch damit bin ich zufrieden.

Tradingdepot-Updates Marktampel: rot

Die Marktampel bleibt auch für die kommende Woche bei rot. Zwar haben sich ein paar Kriterien geändert. Das Ergebnis ist aber am Ende unverändert mit 10 grünen, 11 gelben und 12 roten Merkmalen. Somit bleibt es noch bei knapp rot.

Eventuell könnte aber ein Boden gefunden sein. Der Fear&Greed Index war zwischenzeitlich bereits mit nur noch 17 in Extreme Fear. Auch das Put/Call-Ratio hat 2x Panikzeichen signalisiert. Und der Freitag könnte als Umkehrformation gedeutet werden, nachdem sich am Donnerstag bereits ein “Hammer” ausgebildet hat.

Das stimmt mich tendenziell eher positiv. Obwohl längst nicht alles positiv ist. Kleine Werte notieren auf Wochensicht zum Beispiel negativ, während die grossen Techs mal wieder glänzen konnten. Das gefällt mir nicht. Die Marktbreite ist weiter sehr dünn. Auch zu sehen an den Advance/Decline-Charts.

Und so halte ich aktuell noch die Füsse still und warte auf eine weitere Stabilisierung. Das könnte jetzt schnell gehen. Vielleicht kann ich bereits nächste Woche wieder mit meinen bullisheren Strategien starten. Wir werden sehen und ich werde hier berichten.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 190 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.