Tradingdepot-Updates KW41/2023 – trotz unsicherem Markt saftiger Gewinn

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Wir haben mal wieder unsichere Zeiten an den Märkten. Zwar kann der S&P500 um 0.45% auf Wochensicht zulegen. Tech und kleine Werte sind aber schwächer. Mein Portfolio kann hingegen gewinnen um 5.606,86 EUR.

Gewinn von 5.606,86 EUR im Portfolio

Die Unsicherheit spiegelt sich auch in den Kriterien der Marktampel. Sie bleibt rot.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW41/2023

Einen herben Rücksetzer gibt es im kleinen Depot mit -286,78 EURVerlust, umgerechnet -3.43%. Das Depot fällt auf 8.069,14 EUR. Die Cushion ist reduziert auf 41.26%. Offene Prämien sind deutlich angestiegen auf 827 USD.

Lynx-KW41-2023
Lynx-KW41-2023

Was ist passiert? Vielleicht erinnern Sie sich, ich hatte vor einigen Wochen eine Position auf den SPY gehandelt. Diese wurde ausgestoppt und wartete seitdem auf Reparatur. Am Montag war es soweit, dass ein von mir beobachteter Indikator grünes Licht für bullischere Strategien gab und so setzte ich die SPY-Reparatur am Dienstag auf. Zunächst gut gestartet, führte es am Donnerstag und Freitag beim Rückgang der Märkte auch in meinem Depot zu Buchverlusten. Die Position ist weiterhin offen und noch ein gutes Stück vom Stoppkurs entfernt. Insofern ist (noch) alles in Ordnung.

Zudem waren die Kursverluste bei ARKK und UNG ebenfalls nicht hilfreich für das kleine Depot.

Lynx-KW41-2023-YTD
Lynx-KW41-2023-YTD

Damit sinkt erneut die Performance. Das Trainieren der Geduld geht weiter ;-).

Tradingdepot2-Updates KW41/2023

Ausgleich schafft mal wieder das grössere Depot. Mit einem Wochengewinn von 5.893,64 EUR, umgerechnet 1.07%, bin ich sehr zufrieden. Das Depot steigt auf 555.694,27 EUR. Die Cushion ist auch hier leicht reduziert auf 79.65%. Und offene Prämien sind leicht angestiegen auf 44.297 USD.

IB-KW41-2023
IB-KW41-2023

Auch hier wurden inzwischen die Reparaturen auf ausgestoppte Positionen aus dem September aufgesetzt. Das führt zu den höheren Prämien und reduzierter Cushion.

Zwei Reparaturen konnten dabei bereits erfolgreich abgeschlossen werden. Zwei weitere, deutlich grössere, sind allerdings jetzt gerade noch offen und drückten somit ebenfalls am Freitag auf die Depotperformance.

Natürlich wurden auch die regelmässigen Strategien diszipliniert gehandelt und brachten zumindest teilweise gute Ergebnisse.

SPX0DTE-Strategie1: weiter seitwärts geht es mit dieser Strategie. Eine nervige Phase. Immerhin verbleibt auf Wochensicht ein kleiner Gewinn von 380,21 USD.

SPX0DTE-Strategie2: wieder voll im Einsatz auf beiden Seiten (Calls und Puts) ist die Strategie2. Obwohl sogar noch eine Reparatur offen ist, konnte ein sehr guter Gewinn von 969,66 USD realisiert werden.

SPX1DTE-Strategie: Die letzten Wochen wurde unter anderem diese Strategie pausiert. Jetzt darf ich wieder handeln und konnte bereits 4.053,94 USD erzielen.

SPX7DTE-Strategie1: Immerhin ein kleiner Gewinn von 202,74 USD bleibt in nicht ganz einfachem Umfeld für diese Strategie übrig. Die grösste (und aggressivste) Reparatur läuft bei dieser Strategie zurzeit.

SPX7DTE-Strategie2: weniger Glück hatte diese Strategie über die letzten Tage. Es gab 3 Ausstopper, die zu einem Wochenverlust von 5.438,54 USD führten.

SPX45DTE-Strategie: hier wurden keine Trades abgeschlossen.

Earnings (selektiv): Mit 1.551,18 USD ein schöner Beitrag zum Gesamtergebnis.

Alles zusammengerechnet ergibt es damit einen Wochengewinn von 1.719,19 USD an realisierten Prämien. Nicht grossartig, aber absolut zufriedenstellend.

IB-KW41-2023-YTD
IB-KW41-2023-YTD

Damit läuft das Depot tendenziell seitwärts. Die Outperformance gegenüber dem S&P500 konnte leicht ausgebaut werden.

Tradingdepot-Updates Marktampel: rot

Die Marktampel bleibt auch für die kommende Woche auf rot. Mit 8 grünen, 11 gelben und sogar 14 roten Kriterien ist das Ergebnis eindeutiger, als in den Vorwochen.

Dabei spürt man vor allem die Unsicherheit durch den Konflikt im nahen Osten. Vermutlich wird nun viel von der Reaktion Israels abhängen und davon, ob/wie weitere Parteien involviert sind oder waren. Schwierige Situation. Und sie kann sich sehr schnell in beide Richtungen entladen.

Wir müssen die weitere Entwicklung abwarten. Sollte das technische Bild wieder auf negativ drehen, bin ich bereit schnell zu reagieren und entweder Positionen zu schliessen oder Hedges aufzubauen. Wie immer möchte ich Kursprognosen vermeiden und werde entsprechend zurzeit abwarten. Hoffen wir auf das Beste.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 185 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.