Tradingdepot-Updates KW46/2023 – weiter starke Märkte und satte Gewinne

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Weiterhin kein Halten an den Märkten. Der S&P500 steigt auch in dieser Woche kräftig weiter um 2.24%. Und dieses Mal sind sogar die kleinen Werte noch stärker. Meine Depots können auch gut zulegen und es geht um 10.975,88 EUR ingesamt aufwärts.

Gewinn von 10.975,88 EUR im Portfolio

Die Marktampel behält den gelben Status bei.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW46/2023

Mit ordentlichen Schwankungen geht es im kleinen Depot weiter. Zum Ende der Woche kann es sich knapp über 7k behaupten mit insgesamt 7.007,85 EUR. Der Wochengewinn ist dabei 103,66 EUR, umgerechnet 1.50%. Die Cushion hat sich gebessert auf 60.82% und offene Prämien sind etwas angestiegen auf 197 USD.

Lynx-KW46-2023
Lynx-KW46-2023

Dabei hat sich eigentlich gar nicht so viel verändert. UNG hat auch in dieser Woche keine Freude gemacht, sondern ist um weitere fast 3% gefallen. ARKK stieg hingegen stark an um fast 10%. Hier habe ich einen CoveredCall gerollt und ausserdem für einen eventuell eintretenden scharfen Rücksetzer eine Absicherung eröffnet. Und SQQQ fiel um weitere 5%. Gewinne aus einem Covered Call konnte ich mitnehmen und neu aufsetzen. Ausserdem habe ich eine Absicherung (auf der Oberseite) gerollt. Alles in allem wenig spektakulär.

Lynx-KW46-2023-YTD
Lynx-KW46-2023-YTD

Noch immer warte ich auf einen Rücksetzer im S&P500, um anschliessend die Reparatur im SPY wieder aufzunehmen. Bis dahin wird sich nicht all zu viel in der Performance bewegen.

Tradingdepot2-Updates KW46/2023

Wie immer liegt mein Fokus vor allem beim grösseren Depot. Das hat diese Woche wieder Spass gemacht und brachte 10.872,22 EUR Gewinn ein, umgerechnet 2.08%. Neuer Depotwert ist damit 534.685,91 EUR. Die Cushion ist auch hier leicht gestiegen auf 73.71%. Offene Prämien sind sogar auf 69.590 USD gestiegen.

IB-KW46-2023
IB-KW46-2023

Zwar belasteten auch diese Woche wieder Short Calls im S&P500 die Performance. Das konnte aber überkompensiert werden mit anderen gut laufenden Strategien. So auch gut zu sehen bei den regelmässig gehandelten Strategien.

SPX0DTE-Strategie1: einen satten Gewinn gab es in dieser Strategie mit insgesamt 11.675,44 USD. Das ist grossartig und führte sogar zu einem neuen Allzeithoch bei diesem Vorgehen. Die Seitwärtsphase der vergangenen Wochen/Monate ist damit hoffentlich vorüber und es geht weiter aufwärts.

SPX0DTE-Strategie2: gut entwickelt hat sich auch die zweite 0DTE mit einem Wochengewinn von 1.536 USD. Auch das brachte ein weiteres neues Allzeithoch ein.

SPX1DTE-Strategie: Mit 3.241,31 USD performte auch diese Strategie sehr stark. Damit sind fast sämtliche Verlust der Vorwochen ausgeglichen. Wie letzte Woche bereits vermutet entwickelt sich diese Strategie vom hässlichen Entlein zum strahlenden Schwan. Kleinere Anpassungen haben das Vorgehen ausgesprochen robust gemacht.

SPX7DTE-Strategie1: Schwach ist hingegen weiterhin der bisherige Star und es geht um weitere -9.977,26 USD abwärts. Nicht schlimm, denn diese Strategie zieht ihre Stärke aus den Reparaturen. Drawdowns können dafür heftig(er) ausfallen.

SPX7DTE-Strategie2: Mit 1.363,40 USD ist es ein weiterer guter Beitrag zum Gesamtgewinn. Hier sind allerdings noch einige Verluste aus den Vorwochen aufzuholen.

SPX45DTE-Strategie: Mit -628,24 USD ist das Gesamtergebnis wenig spektakulär bei den längeren Laufzeiten. Das Ergebnis setzt sich allerdings aus einem sehr positivem bullischen Trade und einem sehr negativem bearishen Trade zusammen. Auch hier wird der negative Part aber früher oder später ausgeglichen. Insofern alles gut.

Earnings (selektiv): ein wenig aufräumen konnte ich bei den Reparaturen aus vergangenen Earnings-Trades. Zwar kommt unterm Strich ein Wochenverlust von -510,07 USD zusammen. Dafür konnten die ersten Positionen aber erfolgreich ausgebucht werden und mit einem Gewinn in der gesamten Kampagne abgeschlossen werden.

Mit allen regelmässig gehandelten Strategien ergibt sich damit ein prima Wochengewinn von 6.700,58 USD. Das ist überdurchschnittlich und so darf es gern weitergehen.

Aufräumen ist auch ein gutes Stichwort für einige weitere Altpositionen im Depot. Es sieht gut aus, dass ich eine Teil davon demnächst nach längerer Reparatur raus bekomme. Das würde den Pflegeaufwand deutlich reduzieren und es mir gleichzeitig erlauben, mich auf die bewährten Strategien noch mehr zu fokussieren.

IB-KW46-2023-YTD
IB-KW46-2023-YTD

Die Depotperformance liefert sich mit dem S&P500 zurzeit ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Inzwischen vermute ich, dass die Märkte doch recht heiss gelaufen sind. Mehr dazu auch weiter unten bei der Marktampel. Für den Fall, dass sich meine Vermutung bestätigt, habe ich einige Hedges aufgebaut, die im besten Fall nicht mal etwas kosten werden, selbst wenn die Märkte weiter steigen sollten oder stabil bleiben. Sollte es aber eine Korrektur geben, sehe ich gute Chancen Boden gegenüber dem S&P500 gut zu machen.

Tradingdepot-Updates Marktampel: gelb

Mit 12 grünen, 12 gelben und 10 roten bleibe ich beim gelben Status für die Marktampel. Rot hat zwar zugunsten von grün einen Punkt abgegeben. Das Gesamtbild scheint mir dennoch recht überhitzt.

Starten wir mit den positiven Themen: da ist vor allem zu erwähnen, dass die Advance/Decline Charts sich deutlich stabilisieren konnten und im Daily sogar ihre Abwärtstrends brechen konnten. Im Weekly ist davon noch nicht viel zu sehen, aber es ist ein erstes Lebenszeichen. Ausserdem sprang in dieser Woche ein von mir lange beobachteter Sentiment-Indikator auf grün mit einem “Bull Alert”. Der Indikator ist sehr träge im Normalfall und stand seit Monaten auf rot.

Kurzfristig gibt es aber auch einige Wolken am Himmel. So wird die Stimmung insgesamt recht unbesorgt. Der Fear&Greed Index stieg sogar bereits wieder auf 58 und befindet sich damit in “Greed”. Und wichtiger noch finde ich die von mir gern beachteten GD-Ratios (Anzahl bzw. Verhältnis der Aktien über ihrem 20er/50er/200er gleitendem Durchschnitt). Und da haben wir Spitzenwerte von über 83 und über 70 beim 20er und 50er. Das ruft zumindest nach einer kurzfristigen Korrektur.

Es mag sein, dass ich einen bearishen Bias habe aufgrund meiner bestehenden Depotpositionen. Warten wir ab, was die Börsen daraus machen. Wie immer ist alles möglich und ich werde mich nicht auf eine Richtung festlegen, sondern meine Strategien diszipliniert durch handeln.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 191 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.