Tradingdepot-Updates KW48/2022 mit steigenden Märkten und steigenden Depots

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat
 

Die Märkte haben eine weitere freundliche Woche hinter sich. So konnte der S&P500 um weitere 1.13% steigen. Nicht schlecht. Meine Depots konnten dieses Mal nicht ganz so stark mithalten. Trotzdem konnte auch hier ein Gewinn von 4.678,50 EUR erreicht werden.

Gewinn von 4.678,50 EUR im Depot

Mit weiter steigenden Märkten nimmt auch die Anzahl grüner Kriterien bei der Marktampel zu. Gesamtstatus ist eindeutig grün. Vielleicht bald sogar schon wieder “zu” grün?!

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW48/2022

Eine deutliche Überperformance zeigt das kleine Depot in dieser Woche mit 372,06 EUR Gewinn, umgerechnet 6.73%. Das Depot steigt damit auf 5.896,54 EUR. Die Cushion beträgt sehr komfortable 72.17%. Offene Prämien sind mit 152 USD niedriger als in den Vorwochen, aber noch immer relativ aggressiv.

Lynx-KW-48-2022
Lynx-KW-48-2022

Überzeugt hat dieses Mal vor allem die Position auf UNG. Mit einem Short Call wurde auf einen fallenden Kurs gesetzt. Die Idee ging sehr gut auf und die volle Prämie konnte eingestrichen werden. Damit ist die “Kampagne”, die im Juli gestartet wurde, mit diversen Reparaturen abgeschlossen. Am Freitag wurde direkt eine neue Kampagne mit UNG gestartet.

Problemlos war in den letzten Wochen auch die Position in SQQQ. Zuletzt als BearCallSpread gehandelt, um die Margin zu schonen, gab es doch trotzdem fast 1% Prämieneinnahme. Prima. SQQQ ist sehr liquide und gehört jetzt schon zu einem meiner Favorites.

Lynx-KW48-2022-YTD
Lynx-KW48-2022-YTD

Weiterhin kaum verändert ist das Bild zur Jahresperformance. Die Sondereinzahlungen und der monatliche Sparplan machen es zusätzlich schwer aus der prozentualen Renditemisere wieder raus zu kommen. Wie im Monatsbericht zum November beschrieben, werde ich mit den Sparplänen ab Januar 2023 pausieren. Das Depot ist zurzeit gut aufgestellt und benötigt kein weiteres Kapital.

Tradingdepot2-Updates KW48/2022

Mit dem grösseren Depot sollte ich eigentlich auch zufrieden sein. Ein Gewinn von 4.306,44 EUR kann sich sehen lassen auf Wochensicht. Dennoch sind es “nur” 0.91% und damit etwas hinter den grossen Indizes. Das Depot steigt auf 475.296,59 EUR. Die Cushion ist fast unverändert mit 68.42%. Max. offene Prämien sind mit 84.621 USD sogar leicht erhöht zur Vorwoche.

IB-KW48-2022
IB-KW48-2022

Etwas verhagelt hat in dieser Woche das SPX0DTE-Trading. Während in der Vorwoche noch über 10kUSD an Gewinnen realisiert werden konnten, ging es in dieser Woche um ziemlich genau 10kUSD wieder runter. SPX0DTE-Trading hat in den letzten Tagen also nicht funktioniert für mich und die Performance sogar deutlich reduziert. Das gehört dazu. Nächste Woche werde ich nur eingeschränkt handeln können während des Tages.

Mit anderen Strategien bin ich jedoch sehr zufrieden. Die Markterholung lässt auch das Depot durchatmen. Das tut gut und hilft etwas Entspannung rein zu bekommen. Die letzten Monate waren in manchen Phasen doch sehr intensiv. Über den Berg bin ich mit den Altlasten aber noch lange nicht.

IB-KW48-2022-YTD
IB-KW48-2022-YTD

Auch das Bild zur Jahresperformance klart ein wenig auf. Nun wird es darauf ankommen, ob die Märkte das höhere Niveau halten können, oder es sich doch nur um eine Bärenmarktrally handelt. In letzterem Szenario wird auch das Depot stark zurückfallen, sobald der Rückwärtsgang im S&P500 und Co. eingelegt wird.

Tradingdepot-Updates Marktampel: grün

Eindeutig grün präsentiert sich die Marktampel mit 16 grünen, 10 gelben und nur noch 7 roten Kriterien. Das ist ein so strahlendes grün, dass mir davon schon wieder etwas schwindelig wird und ich Rücksetzer wittere.

So konnten inzwischen alle gleitenden Durchschnitte zurückerobert werden, einschliesslich des vielbeachteten 200-Tage GD. Das ist zunächst mal positiv zu werten, die Märkte müssen aber beweisen, dass sie das hohe Niveau halten können.

Sehr spannend zu sehen waren die Put/Call-Ratios am Mittwoch. Während der S&P500 um über 3% anstieg, war das P/C-Ratio in der Spitze bei 1.55. Das ist ein sehr hoher Wert und extrem aussergewöhnlich bei stark steigenden Märkten. Zu erwarten sind hohe Ratios vor allem in stark fallenden Märkten. Genau wegen solchen Entwicklungen finde ich die Märkte jeden Tag aufs Neue super spannend: man erlebt ständig etwas Neues und muss für sich selbst versuchen, Schlüsse daraus zu ziehen.

Etwas Sorgen macht mir, dass fast alle Werte (Indizes, wie auch Sektoren, wie auch Einzelaktien) schon sehr lang über ihrem 20er gleitendem Durchschnitt notieren. Fast überall steht dieser Wert bei über 30 in meinen Excel-Tabellen. Ich zähle täglich, wie lang ein Wert bereits über seinem 20er-GD notiert. Werte über 30 zeigen einen starken Trend an. Werte über 40 sind aber schon sehr selten. Alles darüber hinaus erhöht die Wahrscheinlichkeit einer mindestens kurzfristigen Korrektur. An den Börsen steigt nichts immer nur geradewegs und ohne Unterbruch.

Die Stimmung ist zurzeit gut und so kurz vor Weihnachten wünsche ich uns, dass die Rally noch eine Weile anhält und Weihnachtsgeschenke bereit hält. Wenn allerdings jeder damit rechnet, ist vielleicht auch bald die Zeit gekommen erneut umzudenken. Zumindest kurzfristig. Wir werden sehen…

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 116 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.