USDCAD hat am Kaufbereich das Potential für steigende Kurse!

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

USDCAD testet den Kaufbereich der Range und hat dort ordentliches Potential. AUDCHF hingegen sucht am Widerstand nach einer Richtung. NZDSGD scheint bei ähnlicher Verortung eher den Weg nach oben zu suchen.

USDCAD testet den Kaufbereich der Range

Tickmill-Analyse: USDCAD testet Kaufbereich der Range
Tickmill-Analyse: USDCAD testet Kaufbereich der Range

USDCAD bietet In-Range-Traders in den zurückliegenden Monaten an seinen Begrenzungen immer wieder gute Handelsgelegenheiten. Die derzeitige Verortung im Bereich der unteren Kauflinie um 1,34850 CAD lässt nun wieder Spekulationen auf steigende Notierungen zu. Einsetzende Kursanstiege sind ein gutes Indiz für den nächsten Lauf über das kleine Verkaufslevel um 1,36230 CAD in den oberen Widerstand um 1,36860 CAD. Kommt es jedoch zum Bruch der Range nach unten, verlagert sich der Fokus auf das aktuelle Tagestrendtief um 1,33150 CAD. Kurzfristigen Tradern bietet sich auf dem Weg dorthin das Kauflevel um 1,3380 CAD als Zwischenstation an.

AUDCHF sucht am Verkaufsbereich nach einer Richtung

Tickmill-Analyse: AUDCHF auf Richtungssuche
Tickmill-Analyse: AUDCHF auf Richtungssuche

AUDCHF schwankt seit nunmehr 5 Handelswochen in einer Preisrange zwischen 0,65000 CHF und 0,66200 CHF. Die Oberseite dieser Spanne stellt mit Blick auf den langfristigen Chartverlauf ein starkes Verkaufslevel dar. Bei Kursen über diesem Level ist eine bullische Signalwirkung mit deutlichen Kurszuwächsen nicht von der Hand zu weisen. Spielt der Markt ein solches Szenario, bieten sich steigenden Notierungen die höhergelegenen Drehpunkte um 0,66590 CHF, 0,67000 CHF sowie das Zwischenhoch um 0,67430 CHF als planbaren Kursbereiche an. Schicken die Händler das Währungspaar am aktuellen Widerstand jedoch wieder auf Talfahrt, stellen das Median der Range um 0,65600 CHF sowie die untere Begrenzung um 0,65000 CHF die strategischen Anlaufmarken auf der Chartunterseite dar.

NZDSGD lässt sich vom Widerstand nicht schrecken

Tickmill-Analyse: NZDSGD am Widerstand
Tickmill-Analyse: NZDSGD am Widerstand

NZDSGD hat sich in den vergangenen Wochen mehrfach mit dem Widerstand bei gut 0,91300 SGD angelegt und konnte sich zuletzt sogar vereinzelt über dieser Marke zeigen. Je länger die FX-Paarung auf diesem hohen Niveau verharrt, umso größer werden die Chancen für eine nachhaltige Überwindung dieser Marke. Gelingt der Sprung nach oben, winken die alten Zwischenhochs um 0,92300 SGD und 0,93500 SGD als nächste Zielbereiche. Auf der Unterseite des Charts bieten die Kauflevel um 0,90680 SGD und 0,89130 SGD im Falle eines Abpralls vom aktuellen Widerstand mögliche Auffanglevel.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 388 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.