VISA Aktienanalyse: Letzter Zielbereich vor Rallye Start

Top Edge-Aktien KW11/2019 für statistisches Trading: Allianz, Johnson & Johnson und Visa
Bildquelle: Pixabay, unter Pixabay License
 

Visa ist eine grandiose Aktie, die wir nun in unseren Zielbereich fallen sehen. Daraufhin wird diese davoneilen und deutlich höhere Kurse erzielen. 

Visa mit der ISIN US92826C8394

Vom Fußball lernen, heißt fürs Leben lernen, wissen wir: „Kompliment an meine Mannschaft und die Mediziner. Sie haben Unmenschliches geleistet“, ließ uns Herr Vogts, der einstige Bundes-Berti wissen. „Wenn man das 0:2 kassiert, ist ein 1:1 nicht mehr möglich“, brachte uns Aleksander Ristic bei. Rudi Völler klärte uns über Manager Rainer Calmund auf: „Der arbeitet von morgens bis abends. Sowas nennt man im Volksmund, glaube ich, Alcoholic.“ Ja, glauben wir auch, wie wir alles glauben, was aus dem Fußballer-Mund purzelt. Zum Beispiel, dass Bayern-Spieler unbedingt als Erste geimpft werden sollen, wegen der Vorbildfunktion. Und überhaupt, dass Bescheidenheit die Zier der Profis ist, und nicht das neue Tattoo oder die frisch gegelte Haarpracht.

Und jetzt auch noch Pep Guardiola: „Wir haben viel Geld“, erklärte der Trainer von Manchester City die Erfolgsstrategie des Scheich-Clubs. Gut für ihn, dass es von VISA extra die „Manchester City Infinite Credit Card“ gibt. Mit ihr kann der Nachwuchs in der Manchester City Football School im fernen Abu Dhabi die Kunst des Torschusses erlernen. Gerüchte sagen, Unterricht in der Wahl des Tattoos und der richtigen Handhabung eines Haarföns werden ebenfalls angeboten. Und wie man philosophisch wird sowieso. Okay, keiner konnte das so gut wie Bela Rethy: „Das da vorne, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.“ Nee, geht nicht besser.

Historie unseres Tradings

„Geht nicht besser“ lässt sich auch zum Verlauf der Aktie der letzten Monate zeigen, wenn wir unsere Berechnungen zum Maßstab nehmen. Im Dezember-Chart sehen Sie, wie der Wert sowohl den ersten Zielbereich aus dem Herbst des vergangenen Jahres angelaufen hat, und dann auch die grüne Box, die wir für den November ins Chart setzen konnten. Von der aus erfolgte ein impulsiver Anstieg, der die Aktie hoch zum Widerstand bei $217.60 brachte.

VISA Chart 18.12.2020
VISA Chart 18.12.2020

Im Chart vom Dezember ist zu sehen, wie die Aktie diesen Widerstand kurz touchierte, um im Anschluss daran ihren Weg in unseren neuen Zielbereich zu nehmen. Diese dritte grüne Box im Chart hat die Koordinaten von $197.77 bis $187.24.

Im Januar dieses Jahres blieb die Prognose eindeutig: Der Kurs wird auch diese grüne Box erreichen.

VISA Chart 22.01.2021
VISA Chart 22.01.2021

Unser Trading-Primärszenario mit 71%

Nun sehen wir im Februar-Chart, dass es auch so gekommen ist. Die Koordinaten des Zielbereiches haben sich dabei ein wenig nach unten verschoben und liegen nun bei $195.37 bis $183.35. Von dort erfolgte ein Anstieg der Aktie, der sie erneut zum Widerstand bei $220.39 führte.

VISA Chart 28.02.2021
VISA Chart 28.02.2021

Nun haben wir ein Primärszenario mit der Wahrscheinlichkeit von 71%, in dem wir mit einem erneuten – und dieses Mal finalen – Eindringen in den Zielbereich rechnen. Grund dafür ist, dass uns die aktuelle Aufwärtsbewegung nicht besonders vertrauenswürdig erscheint. Mit anderen Worten gesagt, ist sie rein korrektiver Natur. Beim erneuten Erreichen der grünen Box haben wir ein Idealziel auf einem Preisniveau bei $187. Dort wird eine starke Trendwende einsetzen, die den Kurs über den Widerstand bei $220.39 treibt. Im Zielbereich (Kaufsignal) werden wir unsere Position nochmals ausbauen, einen entsprechenden Einstiegspunkt haben wir für Sie blau mit alt (ii) markiert.

Sie können für alle 30 Dax Aktien und alle 30 Dow Jones Aktien das Positionsmanagement erhalten (Einstiege, Ausstiege, Stopps, Gewinnmitnahmen). Überzeugen Sie sich selbst!

Anmeldung:www.hkcmanagement.de

Philip Hopf
Über Philip Hopf 410 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.