Vola sinkt deutlich, EZB ohne Impulse, wird der DAX müde?

Auto Aktien
Autobranche fährt bergab?
 

Die Vola sinkt deutlich ab, die EZB lieferte keine Impulse, wird der DAX nun müde? Folgende Chartkonstellation mahnt zur Vorsicht nach vier Tagen Rekorden in Folge.

DAX-Entwicklung am EZB-Tag

Auf eine größere Konsolidierung muss man weiter warten. Der DAX absolvierte auch den vierten Tag der Woche im Gewinn. Dabei sah dies am Morgen nicht ganz so euphorisch aus.

Nach vorbörslichen neuen Rekordständen kam es nach 9.00 Uhr zu einem schnellen GAP-close. Darunter standen die Tiefs vom Mittwochnachmittag auf der Agenda. Sie wurden mehrfach getestet und animierten mich, im Livetradingroom eine Long-Position aufzubauen:

Kauf der Unterstützung im DAX
Kauf der Unterstützung im DAX

Der Stop konnte versetzt und damit der Trade in den Gewinn gebracht werden. Die eigentliche Bewegung fand dann zur EZB-Sitzung und der Pressekonferenz der Währungshüter statt. Hierbei konnte der DAX die Tagesverluste komplett aufholen und sogar ein neues Rekordhoch bei 14.595 Punkten generieren.

Was signalisierte die EZB? Das Wachstum wird in diesem Jahr auf 4 Prozent geschätzt und ein Anstieg der Inflation wird dabei eingeplant. Am Anleihenkaufprogramm PEPP ändern diese Daten nichts. Vor allem die Ölpreise dürften zeitversetzt weitere Impulse auf die Wirtschaft und die Kennzahlen geben. Zudem sprach Christine Lagarde als EZB-Präsidentin über den Klimawandel als größte Herausforderung der Zukunft.

Keine Überraschungen also und kein Grund für starke Volatilitäten. Mit nur 80 Punkten Schwankungsbreite zog der DAX seine „Bahn“ weiter in neue Kursregionen und setzte damit die Aufwärtsbewegung offensiv fort:

XETRA-Trend am EZB-Tag
XETRA-Trend am EZB-Tag

Die Daten des Handelstages sind hier aufgelistet:

Eröffnung14.553,54
Tageshoch14.595,02
Tagestief14.515,07
Vortageskurs14.540,25
Schlusskurs14.569,39

Übergeordnet absolvierte der DAX damit den vierten Handelstag ohne größere Korrektur und lässt alle Trader auf ein Short-Signal warten:

XETRA-Woche beeindruckt
XETRA-Woche beeindruckt

Dabei verengt sich die Volatilität jedoch stark, so dass ein Ausbruch in naher Zukunft zu erwarten ist.

Tradingideen zum Wochenausklang

Für ein Signal muss jedoch ein ehemaliges Verlaufstief gebrochen werden. Gestern gelang dies nicht, von daher war meine Intention mit der Long-Order im Bereich 14.520 eine gute Idee. Genau dieser Bereich wurde im Nachthandel erneut angelaufen:

Blick auf DAX-Vorboerse
Blick auf DAX-Vorboerse

Unter 14.520 könnte man auf einen Bruch dieser Region und damit auf einen Ausbruch aus der geringen Vola-Phase des Vortages spekulieren. Gelingt dies nicht, entsteht ein so genannter „Inside Day“ in der Bandbreite des Vortages:

DAX-Vorbörse nahezu unverändert
DAX-Vorbörse nahezu unverändert

Die Marken sind für mich somit klar skizziert mit Hauptaugenmerk auf der Unterseite.

Gerne diskutiere ich darüber mit dem Stephan von der LS-X ab 8.10 Uhr auf Twitch sowie ab 10.00 Uhr wieder im Livetradingroom von JFD mit Marcus Klebe.

Wirtschaftsdaten am 12.03.2021

Für den Freitag ist der Verbraucherpreisindex aus Deutschland 8.00 Uhr spannend. Parallel dazu veröffentlicht Grossbritannien sein Bruttoinlandsprodukt und Daten zur Industrieproduktion.

Am Nachmittag stehen 14.30 Uhr die US-Erzeugerpreise und 16.00 Uhr das Uni Michigan Verbrauchervertrauen an.

Alle Prognosen zu den Terminen finden Sie in dieser Tabelle

Wirtschaftsdaten am 12.03.2021
Wirtschaftsdaten am 12.03.2021

Als eingesprochene Video zur Analyse kannst Du auf YouTube ansehen:

Ihr Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 601 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.