Volatiler Handelstag hinterlässt weitere Unsicherheit im DAX

Dax Analyse
Robustes Training
 

Der Mittwoch „glänzte“ mit starker Volatilität und Kursschwankungen, die wir in diesem Ausmaß schon sehr lange nicht mehr gesehen hatten. Auch wenn der Schlusskurs kaum verändert blieb, war am Tag jedoch „richtig was los“. An welchen Schwellen muss man daher am Donnerstag erneut vorsichtig sein?

Starke Bewegungen im DAX

Zum Tagesstart blickten wir bereits auf ein neues GAP an der Unterseite des bisherigen Chartverlaufs. Die 12.700 Punkten kurz im Fokus, bevor sich erneute Schwäche ausbreitete. Diese hielt nur kurzzeitig an den Tiefs der Nacht an und machte sich dann auf den Weg, die übergeordnete Unterstützung aus der gestrigen Analyse zu testen (Rückblick-Chart):

Analyse Mittwoch: Breite Auffangzone im DAX
Analyse Mittwoch: Breite Auffangzone im DAX

Dabei war das Momentum so stark, dass wir hier im ersten Anlauf keinen wirklichen Halt fanden und erst bei 12.368 Punkten eine Gegenbewegung einsetzte. Diese hatte es allerdings in sich! Um 480 Punkte ging es bis zum frühen Nachmittag nach oben mit dem Deutschen Aktienindex. Eindeckungen der Bären, sicherlich auch Schnäppchenjäger im Aktienbereich und die Hoffnung, dass sich der Coronavirus doch nicht so stark ausbreitet wie befürchtet.

Das GAP zum Dienstag wurde geschlossen und damit das Reversal vollzogen – ein Anblick, der im XETRA-Chart Hoffnungen auf weitere Kursgewinne wecken könnte:

DAX-Reversal am Mittwoch
DAX-Reversal am Mittwoch

In dieser Bewegung spielte das GAP zu Dienstag eine wichtige Rolle, denn hier konsolidierte der Markt bis zum Ende des XETRA-Handels aus und hinterließ auf Tagesbasis nur noch ein kleines Minus:

DAX-GAP am Mittwoch in der Rückbetrachtung
DAX-GAP am Mittwoch in der Rückbetrachtung

Die Parameter der Handelszeit XETRA finden Sie hier im Überblick:

Eröffnung12.682,16PKT
Tageshoch12.849,17PKT
Tagestief12.368,05PKT
Vortageskurs12.790,49PKT

Nach dem XETRA-Schluss stellte sich an der Wall Street erneute Schwäche ein und die 27.000er-Marke konnte doch nicht gehalten werden. Wie stehen die Zeichen im DAX nach dem Reversal im Tageschart?

DAX-Tageschart mit starker Kerze
DAX-Tageschart mit starker Kerze

Blicken wir dazu auf die Nachtbewegung und mögliche weitere Ziele.

DAX-Ausblick für den Donnerstag

Basierend auf dem großen Chartbild gab es einen ersten Halt um 12.400 Punkte mit Reversal, doch im Nachthandel standen neue Abgaben auf der Tagesordnung. Somit dürften wir uns heute erneut in diesem Bereich erst einmal aufhalten.

Kommt es hier zu weiterem Abgabedruck, so ist eine dynamische Bewegung unter 12.000 Punkte nicht auszuschliessen. Hier lag Ende September ein Reaktionstief, auf dass ich an dieser Stelle als Kursziel verweisen möchte:

Drohen DAX-Abgaben unter 12.000 Punkte?
Drohen DAX-Abgaben unter 12.000 Punkte?

Wünschenswert wäre für die Bullen natürlich eine schnelle Rückeroberung der 12.800 auf Tagesbasis. Dann würde sich das Chartbild wie folgt aufhellen:

DAX-bullishes Szenario im großen Bild
DAX-bullishes Szenario im großen Bild

Doch danach sieht es in der Vorbörse nicht aus. Hier gab es wie angedeutet bereits neue Abgaben und das Vortagestief ist in Sichtweite:

Nachthandel im DAX negativ
Nachthandel im DAX negativ

Aus dieser Konsolidierung am frühen Morgen lässt sich vielleicht eine Unterstützung ablesen:

DAX-Unterstützung am Donnerstagmorgen
DAX-Unterstützung am Donnerstagmorgen

Ein echtes Kaufsignal wäre erst die Überschreitung der 12.520 wieder in meinem Chartbild:

Kaufsignal im DAX ab diesem Punkt
Kaufsignal im DAX ab diesem Punkt

Daraus resultiert dann ein Impuls bis 12.600 Punkten im ersten Schritt.

Vorsicht gilt also erneut am Vortagestief:

Vortagestief beim DAX im Blick
Vortagestief beim DAX im Blick

Bei der aktuellen Vola muss man hier insgesamt sehr wachsam sein und im Zweifel den Markt erst einmal eine Richtung finden lassen.

Wirtschaftstermine am 27.02.2020

Um 11.00 Uhr schauen wir auf das Geschäftsklima der Eurozone und lassen dies 13.15 Uhr vom EZB-Mitglied Lane interpretieren.

14.30 Uhr stehen wie jeden Donnerstag die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung auf der Agenda. Zusätzlich werden in dieser Woche die US-Auftragseingänge und Konsumausgaben vermeldet. Eine Vielzahl an Daten, deren genaue Prognose in folgender Tabelle zu finden sind:

Wirtschaftstermine am 27.02.2020
Wirtschaftstermine am 27.02.2020

Kommen Sie mit diesen Daten und den entsprechenden Marken gut in den Handelstag und halten Sie Ausschau nach Chancen mit kleinem Risiko.

Ihre Meinung ist im Chat gefragt!

Viel Erfolg wünscht Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 338 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.