Vorfreude auf Geschenke treibt DAX aus der Range heraus

Vorfreude auf Weihnachtsrallye
Vorfreude auf Weihnachtsrallye
 

Die Vorfreude auf Geschenke treibt DAX aus der Range heraus. Gemeint ist das Stimulus-Paket aus den USA, welches nun doch kurz vor einem Abschluss steht. Mit diesen Voraussetzungen starten wir in den FED-Tag.

Dienstag setzt Rallye fort

Die Rallye aus dieser Woche setzte sich erst einmal fort. Nach einem positiven Wochenstart mit der Annäherung an die 13.300 konnte der DAX diese Marke am Dienstag überspringen. Es bedurfte ein wenig Orientierungszeit direkt über dieser Marke, da dies seit Wochen die Range-Oberkante bildete.

Doch am frühen Nachmittag löste sich dann sinngemäß der „Knoten“ und die Kurse setzten sich von dieser Marke deutlicher ab. Mit 13.374 Punkten schloss der Index schliesslich auf seinem Tageshoch und hat sich damit im jüngsten Trend dieser Woche weiter nach oben orientiert:

DAX-Trend am Dienstag
DAX-Trend am Dienstag

Nach einem kurzen Dip am Morgen gab es somit übergeordnet nur eine Richtung. In Summe legte der DAX in der Spitze ab dem Tief 165 Punkte zu und umrahmte den Tag mit folgenden Tagen:

Eröffnung13.216,49PKT
Tageshoch13.374,96PKT
Tagestief13.210,15PKT
Vortageskurs13.223,16PKT

Der „Kampf“ an der Range-Kante war das bestimmende Element am Vortag:

DAX-Kampf an der Range-Kante 13.300
DAX-Kampf an der Range-Kante 13.300

Ist damit die Weihnachtsrallye bereits eingeleitet?

DAX-Ideen am FED-Tag

Das heutige FED-Event am Abend dürfte der Impuls des Tages sein. Bis dahin ist jedoch noch ein voller DAX-Handelstag zu absolvieren.

Mit dem Plus vom Dienstag wurden alle Verluste der letzten zweiten Wochenhälfte wieder aufgeholt:

DAX-Trend dieser Woche
DAX-Trend dieser Woche

Die Strecke umfasst knapp 400 Punkte, wenn man die Nachbörse mit einbezieht. Denn hier war bereits eine weitere Phantasie im Markt reflektiert – das nächste US-Stimulus-Paket. Es könnte noch in dieser Woche zwischen den Demokraten und den Republikanern zu einer Einigung kommen.

Für den DAX wäre hiermit die weitere Fortsetzung der skizzierten Erholung in dieser Woche anzunehmen. Nach dem Aufholen der Donnerstag / Freitag -Verluste steht hier nun das Hoch von vergangenem Mittwoch zur Diskussion:

DAX-Hoch der Vorwoche im Fokus
DAX-Hoch der Vorwoche im Fokus

Dieses Hoch bildet gleichzeitig das Hoch der letzten Monate, also den Bereich um 13.460 gilt es hier auf jeden Fall noch einmal genauer zu prüfen und dort ggf. auf ein Gegensignal zu achten, welches seit September in diesem Bereich immer wieder auftrat.

Aus der Vorbörse heraus sind leicht höhere Notierungen zu sehen, jedoch kein Test dieses Hochpunktes:

DAX-Vorbörse am Mittwoch
DAX-Vorbörse am Mittwoch

Als Auffangzone einer Konsolidierung dient damit wieder der 13.330er-Bereich, an dem wir gestern Mittag längere Zeit verweilten.

Für den Abend kannst Du dann gerne mit Christian Kämmerer und mir die FED-Sitzung live beobachten und erste Marktreaktionen diskutieren. Hier geht es zur Anmeldung.

Wirtschaftstermine am 16.12.2020

Neben diesem Termin ist am Morgen der Verbraucherpreisindex aus England und ab 9.30 Uhr dann der Markit PMI Gesamtindex spannend. Er wird für Deutschland 9.30 Uhr für die EU 10.00 Uhr für England 10.30 Uhr und die USA dann 15.45 Uhr veröffentlicht.

Weitere Daten aus dem Einzelhandel sind noch 14.30 Uhr aus den USA verfügbar. Ansonsten gilt das Hauptaugenmerk der letzten Zinssitzung der US-Notenbank ab 20.00 Uhr.

Alle Prognosen der Termine sind hier verzeichnet:

Wirtschaftstermine am 16.12.2020
Wirtschaftstermine am 16.12.2020

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,57 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 625 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.