Wahlkampf geht weiter, diesmal um die Regierungsbildung – DAX wenig beeindruckt

Regierungsbildung und Wirtschaft
Regierungsbildung in Deutschland und Auswirkung auf Wirtschaft
 

Der Wahlkampf geht weiter, diesmal um die Regierungsbildung. Unser DAX ist davon wenig beeindruckt und lässt die Anfangsgewinne schwinden.

Konsolidierung der Wahlrallye

Der DAX konnte mit dem Schwung aus der Wahlnacht direkt einen positiven Wochenstart vollziehen und damit Erleichterung anzeigen, dass bestimmte Konstellation politisch nicht zur Realität werden. Dies schreibe ich ohne persönliche Wertung ganz objektiv, denn im Hoch wurde direkt zum Start das positive Szenario aus der Wochenendanalyse Sonntag abgearbeitet (Rückblick):

DAX-Szenario im Stundenchart nach der Wahl
DAX-Szenario im Stundenchart nach der Wahl

Die 15.699 sollte im XETRA-Verlauf dann auch den Hochpunkt bilden. Es kam nicht zu einem Ausbruch über diese Marke und das so entstandene Gap zum Wochenstart schmolz immer weiter ab.

Genau an diesem Bereich wurde gestern im Livetradingroom bei FIT4FINANZEN eine Short-Position eingegangen, wie man hier sehen kann – Analyse und Umsetzung sollten deckungsgleich sein:

DAX-Trade am 27.09.2021
DAX-Trade am 27.09.2021

Nach dem Rücklauf zum Mittag wurde es am frühen Nachmittag mit einer eher schwächeren Nasdaq aus den USA beinahe geschlossen. Es fehlten etwa 20 Punkte, wie hier im Nachgang zu sehen ist:

DAX-Gap nach der Wahl am 28.09.2021
DAX-Gap nach der Wahl am 28.09.2021

Damit betrug die Bandbreite der Bewegung ab dem Tageshoch 170 Punkte – ein neuerlicher Anstieg der Volatilität zu den letzten Handelstagen der Vorwoche.

Übergeordnet keilt sich der DAX damit scheinbar im Chartbild etwas ein:

DAX-Keil im großen Chartbild am 28.09.2021
DAX-Keil im großen Chartbild am 28.09.2021

An diesen Tagesparametern muss er sich am Dienstag messen lassen:

Eröffnung15.699,01
Tageshoch15.704,05
Tagestief15.552,09
Vortageskurs15.531,75
Schlusskurs15.573,88

Welche Szenarien sind nach dem ersten Verdauen des Wahlergebnisses denkbar?

DAX-Tradingideen am Dienstag

Die obere Begrenzung des Keils ist im Stundenchart ebenfalls sichtbar, genauso wie der Support, der recht genau bei 15.500 Punkten liegt und an der Gap-Kante der Bewegung vor einer Woche dann zum Mittwoch, dem Gap-close, eine tiefere Bedeutung erlangte:

DAX-Support im Stundenchart am 28.09.2021
DAX-Support im Stundenchart am 28.09.2021

Wir haben noch ein kleines Stück vom Wochenstart-Gap geöffnet. Dieser Gap-close liegt leicht über diesem gezeigten Support und erlangt damit eine doppelte Bedeutung. Als Szenario für heute kann ich mit gut das Schliessen der Kurslücke, berühren der 15.500 und dann erst einer Gegenbewegung vorstellen:

DAX-Szenarien am 28.09.2021
DAX-Szenarien am 28.09.2021

Innere Stärke würde der Markt zeigen, wenn er das Gap und den Support ignoriert und gleich zum Start die Abwärtstrendlinie überschreitet.

Aus der Vorbörse heraus ist dies nicht ablesbar. Die Trigger dafür liegen optisch jedoch klar vor uns:

DAX-Vorboerse am 28.09.2021
DAX-Vorboerse am 28.09.2021

Von diesem Szenario würde ich über der 15.600 ausgehen. Als Ziel ist dann wieder der 15.700er-Bereich spannend.

Über diese Ausgangssituation zum Handelsstart komme ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream gleicht wieder 8.20 Uhr im Detail zu sprechen:

YouTube Andreas Bernstein

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

Welche Zeiten und Events sind heute wichtig?

Wirtschaftsdaten am 28.09.2021

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine des zusammengefasst.

Nach dem Sitzungsprotokoll der Notenbanksitzung aus Japan in der Nacht erwarten wir 8.00 Uhr das Gfk Verbrauchervertrauen. Es soll etwas schwächer notieren.

Am frühen Nachmittag spricht EZB-Präsidentin Christine Lagarde und De Guindos aus dem EZB-Umfeld.

15.00 Uhr blicken wir auf den Immobilienpreisindex aus den USA und 16.00 Uhr auf das US-Verbrauchervertrauen Conference Board. Eine weitere Rede könnte um diese Zeit eine Rolle spielen, die vom Fed-Präsidenten Jerome Powell.

Weitere Notenbank-Wortmeldungen folgen am Abend, sodass hier immer wieder mit News gerechnet werden kann.

Alle genannten Eckpunkte sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt:

Wirtschaftsdaten am 28.09.2021
Wirtschaftsdaten am 28.09.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video ab 8.20 Uhr:

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Über Bernecker1977 759 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 25 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier oder auf Twitch "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.