Wann greifen die Bullen im Dax wieder durch?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Dax und WTI warteten am Freitag mit bullischem Verhalten auf. Beim Währungspaar USDJPY werden die Bären derzeit auch auf die Probe gestellt. Bricht der Abwärtstrend, wartet ordentlich Potential auf der Oberseite.


DAX mit bullischen Avancen


DAX 30 in Chartanalyse
DAX 30 in Chartanalyse


Ein tiefer Blick in den Kursverlauf des DAX vom Freitag, offenbart gesteigertes Kaufinteresse um die Marke von 12.520 Punkten. Dient dieser Bereich als tragefähiger Boden, könnten kurzfristig weitere Händler auf den fahrenden Zug aufspringen und die Kurse wieder in Richtung Trendhoch bei 12.659 Punkten bzw. den darüber liegenden Widerstand bei 12.700 Punkten bewegen. Notierungen unter dem Tagestief von 12.520 Punkten sprechen für eine regressive Ausdehnung in die Pivotbereiche zwischen 12.483 und 12.413 Punkten.

Lesen Sie hier: Trading-Treff-Ausblick für die Handelswoche


USDJPY kurz vor Trendbruch


USDJPY im Tageschart
Tickmill-Analyse: USDJPY im Tageschart


Aus technischer Sich hat sich am Freitag mit dem starken Kurszuwachs im USDJPY ein Aufwärtstrend gebildet. Das Tages- bzw. Trendhoch bei 108,636 JPY ist damit kurz unter dem aktuellen Hoch des übergeordneten Abwärtstrends bei 108,799 JPY verortet. Weite Kursansteige sprechen für die Fortsetzung der aktuellen Dynamik. Damit wird der Abwärtstrend gebrochen, was das Zwischenhoch um 109,926 JPY in den Fokus rückt. Ein Abprall am derzeitigen Widerstandslevel bringt hingegen erneut die Unterstützung bei 107,768 JPY bzw. das Zwischentief bei 107,532 JPY ins Spiel.


WTI wieder mit gesteigerter Nachfrage


WTI mit Aufwärtstendenz
Tickmill-Analyse: WTI mit Aufwärtstendenz


Nach dem massiven Kursrutsch im WTI am Dienstag vergangener Woche, greifen die Händler wieder auf der Long-Seite zu. Mit Bezug auf den übergeordneten Aufwärtstrend im Tageschart ist das ein Hinweis auf den Start der nächsten Aufwärtsbewegung in Richtung Trendhoch bei 60,09 USD. Weiteren Kursanstiegen bietet sich der im untergeordneten Trendverlauf der Stunde sichtbare Bereich um 58,17 USD als Zwischenstation an. Kippt die Stimmung wieder um, stellt das Zwischentief bei 55,93 USD eine entscheidende Pivotmarke. Kurse darunter führen zur Bildung eines Abwärtstrends und machen den Test der Unterstützung um 54,75 USD opportun.


Videobesprechung


Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 411 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.