Warten auf die US-Notenbank: DAX-Chartanalyse an Rekordlevels

Effektive Risiko Minderung eines Aktien Portfolios
Die Richtige Aufstellung macht es!
 

Das Warten auf die US-Notenbank hat begonnen. In der DAX-Chartanalyse bewegen wir uns an Rekordlevels jedoch ohne Momentum. Welche Szenarien sind hier denkbar?

Weitere DAX-Rekorde gesehen

Wir starteten nach einer recht starken Vorbörse und dem US-Reversal am Montagabend deutlich erholter in den Dienstag. Das so entstandene GAP (Kurslücke zum Vortag) blieb geöffnet und die Dynamik zeigte sich vorrangig auf der Oberseite.

Vom Konjunkturoptimismus getragen, legte der DAX damit weiter zu. Immerhin zeigte das „Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)“ einen Anstieg der Konjunkturerwartungen auf 76,6 Punkte im März an. Im Februar lag dieser Wert noch bei 71,2 Punkten – dies war also nicht nur eine Steigerung zum Vormonat, sondern auch ein Aufschlag gegenüber den Prognosen.

Auch die aktuelle Lage wurde besser beurteilt von minus 67,2 im Februar auf minus 61,0 Punkte im März.

Mit diesen Daten im Rücken legte der DAX in einem gut sichtbaren Trend weiter zu und erreichte am Nachmittag ganz kurz ein neues Rekordlevel. Diese Orientierung liegt nun bei 14.601 Punkten nach 14.597 Punkten zuvor.

Gegen Handelsende schwächte sich dieser Trend ab und brach:

Dienstagshandel im DAX im Trend
Dienstagshandel im DAX im Trend

Daraus ließ sich in der XETRA-Handelszeit jedoch kein Signal mehr generieren – folgt dies jedoch heute?

Diese Parameter wurden aufgezeichnet:

Eröffnung14.519,72
Tageshoch14.601,79
Tagestief14.511,30
Vortageskurs14.461,42
Schlusskurs14.557,58

In Summe ein positiver Handelstage, der auf der Oberseite den Rekord als Widerstandslevel erfolgreich testet und ansonsten nur eine geringe Bandbreite der Kurse von 90 Punkten zeigte.

Damit starten wir sehr verhalten in den Tag der US-Notenbanksitzung.

Trading-Ideen am FED-Tag

Mit Blick auf das GAP und den Bruch des gestrigen Tages-Kanals könnte man hier einen Rücklauf zum GAP und ggf. auch das GAP-close erwarten:

Zielbereich GAP für Mittwoch?
Zielbereich GAP für Mittwoch?

Im großen Chartbild würde dies die Fortsetzung der Handelsspanne (Range) bedeuten, welche auf der Oberseite mit fast punktgenauen Rekordhochs um 14.600 und auf der Unterseite mit dem am Montag erfolgten Test der Unterstützung bei 14.409 Punkten spezifiziert ist:

Range-Szenario im DAX
Range-Szenario im DAX

In diese Richtung tendiert aktuell der Endloskontrakt. Es gab eine erneute Konsolidierung in der Nacht, die nun bei rund 14.550 und damit bei den gestrigen ersten Bewegungshochs des Vormittags steht:

Konsolidierung in DAX-Vorboerse
Konsolidierung in DAX-Vorboerse

Davon kann man noch keineTagestendenz ableiten, aber zumindest im Bereich des gestrigen Handelstages die Marken erneut anlegen und auf der Unterseite das GAP sowie auf der Oberseite die nahe beieinander stehenden Rekordhochs zur Orientierung nutzen.

Ab 8.10 Uhr werde ich wieder mit einem Händler der LS-Exchange auf Twitch ein Interview führen und spannende Aktie besprechen. Diese Analysen gibt es dann ab 8.00 Uhr auf YouTube unter meinem Pseudonym Bernecker1977 zu sehen.

Tägliche Marktvorbereitung auch als Video
Tägliche Marktvorbereitung auch als Video

Am Abend steht das FED-Event im Fokus, welches ich seit einigen Jahren im Livetrading kommentieren und handeln werde. Schalte Dich gerne ebenfalls auf Twitch oder via Webinar-Software bei JFD zu:

JFD-Livetrading am 17.03.2021
JFD-Livetrading am 17.03.2021

Wirtschaftsdaten am 17.03.2021

Das FED-Event ist damit der Termin des Tages. Wegen der Zeitumstellung findet es bereits gegen 19.00 Uhr statt mit der anschliessenden Pressekonferenz um 19.30 Uhr.

Am Vormittag gilt unsere Aufmerksamkeit den EU-Verbraucherpreisen um 11.00 Uhr und der Situation im Chartbild.

Was genau erwartet wird, siehst Du in folgender Tabelle:

Wirtschaftsdaten am 17.03.2021
Wirtschaftsdaten am 17.03.2021

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg.

Anbei das Tagesvideo:

Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 608 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.