Was kann EURUSD aus der Bodenbildung machen?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

EURUSD hält sich zum Wochenausklang die Chance auf eine Erholung offen. Deutlich bullische Avancen zeigten sich zuletzt auch  in den FX-Paarungen CHFJPY und GBPJPY. Kann die Rally hier weitergehen oder steht eine Verschnaufpause bevor?


EURUSD – Kommt die erhoffte Erholung?


Tickmill-Analyse: EURUSD mit möglicher Bodenbildung
Tickmill-Analyse: EURUSD mit möglicher Bodenbildung


EURUSD hat nach den deutlichen Abgaben der letzten Wochen im Bereich um 1,07800 USD eine Verschnaufpause eingelegt. Die leichte Kursumkehr auf diesem Level könnte durchaus den Boden für eine Erholung über die Preisseite bereiten. Kommt es zu diesem Szenario, bieten sich bei Kursen über dem letzten Ausbruchslevel im Stundenchart um 1,08280 USD zunächst die höhergelegenen Korrekturhochs um 1,08610 USD und 1,08890 USD als Wegpunkte an. Bleiben die regressiven Kursanstiege aus, richtet sich der Fokus erneut auf das Jahrestief bei 1,07779 USD.


CHFJPY – Dient das Jahreshoch als Sprungbrett für weitere Zuwächse?


Tickmill-Analyse: CHFJPY am Jahreshoch
Tickmill-Analyse: CHFJPY am Jahreshoch


Der Unterstützungsbereich im CHFJPY um 111,735 JPY hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Am Mittwoch wurde dort nach den Abgaben der vergangenen zwei Handelswochen der Turbo gezündet. Diese massive Kursdynamik hat sich am Donnerstag fortgesetzt. Inzwischen notiert der Wert der FX-Paarung erneut um den Widerstand am Jahreshoch bei 114,400 JPY. Bleibt das Kaufinteresse hoch, kann sich die Währung mit Kursen über diesem Widerstand den Weg in Richtung des alten Bruchlevels um 115,650 JPY bahnen. Im Falle eines Rücksetzers vom Jahreshoch bieten die untergeordneten Swinglows um 113,760 JYP, 113,020 JPY und 112,540 JPY planbare Anlaufmarken im Sinne der vorherrschenden Aufwärtsdynamik.


GBPJPY – Gelingt der Sprung über die Rangeoberseite?


Tickmill-Analyse: GBPJPY an oberer Tradingrange
Tickmill-Analyse: GBPJPY an oberer Tradingrange


GBPJPY notiert zwischenzeitlich wieder am oberen Rand der Tradingrange zwischen 144,350 JPY und 141,300 JPY. Kommt es im vierten Anlauf tatsächlich zum nachhaltigen Ausbruch über die Oberseite, öffnet sich das Feld für weitere Zuwächse in Richtung Zwischenhoch bei 146,800 JPY bzw. den Widerstand am Dezemberhoch bei 147,959 JPY. Abprallszenarien von der Oberseite hingegen finden in den tiefergelegenen Zwischentiefs um 143,600 JPY, 142,750 JPY und 142,320 JPY sowie dem Schwungbereich um 143,470 JPY Orientierungslevel.


Videobesprechung



Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 188 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.