Was machen DAX, GOLD und WTI aus ihren exponierten Ausgangslagen?

2024 Teaserbild Gold Analyse

Der DAX ist auf dem Weg zum Support bei 13.400 Punkten. Hier stellt sich die Frage: Hält diese Marke oder kommt eine tiefere Korrektur? Gold konnte zuletzt glänzen. Doch sind diese Kursanstiege nachhaltig? Beim WTI hingegen hielten sich die Käufer am Widerstand zurück. Ist das der Anfang vom nächsten Kursrutsch?


DAX – Wird die Unterstützung bei 13.400 Punkten halten?


Tickmill-Analyse: DAX auf dem Weg zum Support
Tickmill-Analyse: DAX auf dem Weg zum Support


Der DAX hat die letzte Handelswoche mit ersten Anzeichen einer beginnenden Regression beendet. Die im Stundenchart zu sehenden fallenden Hochs und Tiefs kennzeichnen dieses Bild. Eine wichtige Marke für den weiteren Kursverlauf stellt das aktuelle Trendtief der Stunde um 13.400 Punkte dar. Prallen die Kurse daran ab, finden steigende Notierungen neben dem Trendhoch bei 13.602 Punkten auch an den untergeordneten Hochs bei 13.533 und 13.577 Punkten Orientierung. Kurse unter dem Trendtief sprechen für eine Ausweitung der regressiven Phase und bringen neben dem Schwungbereich um das Trendumkehrlevel bei 13.285 Punkten auch die tieferliegenden Trendtiefs um 13.221 und 12.978 Punkte ins Spiel.


GOLD – Steht ein erneuter Abschwung bevor?


Tickmill-Analyse: Gold in kleinem Aufwärtstrend
Tickmill-Analyse: Gold in kleinem Aufwärtstrend


Nach dem dynamischen Kursrücksetzer beim Gold zum Beginn der vergangenen Handelswoche kehrten die Käufer zur Wochenmitte wieder in Aktion und sorgten für eine erste Gegenbewegung. Der dabei entstandene – im Stundenchart ersichtliche – Aufwärtstrend, verläuft innerhalb eines engen Kanals. Bezogen auf den vorangegangenen Aufwärtstrend besteht hier zunächst noch das Potential einer Ausdehnung dieser Phase bis in den Bereich des Drehbereichs um 1.580 USD bzw. des letzten Zwischenhochs um 1.594 USD. Ein Ausbruch durch die Unterseite des Kanals zeichnet hingegen ein bärisches Bild. Das Potential für Kursrückgänge lässt sich aus der Charthistorie anhand der Zwischentiefs bei 1.547 USD bzw. 1.536 USD beziffern. Kurzfristige Anlaufmarken auf dem Weg zum ersten Support um 1.547 USD bieten die tieferliegenden Drehbereiche um 1.562 USD sowie 1.552 USD.


WTI – Löst der Abprall vom Widerstand einen Abverkauf aus?


Tickmill-Analyse: WTI mit Abprallszenario
Tickmill-Analyse: WTI mit Abprallszenario


WTI hat innerhalb des Abwärtstrends bis in den Bereich des letzten Ausbruchs um die Marke von 52,00 USD korrigiert. In diesem Level kam es zur Umkehr der Nachfrage und damit zur Ausbildung eines entsprechenden Korrekturmusters. Setzen sich die Kursrückgänge unter die Marke von 50,00 USD fort, ist ein Bewegungsfortgang an das derzeitige Trendtief bei 49,25 USD zu erwarten. Notierungen darunter richten mittelfristig den Fokus auf den chartechnischen Unterstützungsbereich um das Jahrestief 2018 um 42,15 USD. Vor dem Trendtief um 49,25 USD einsetzende Preissteigerungen bietet das Zwischenhoch um 52,10 USD einen ersten Anlaufpunkt.


Videobesprechung


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Aufzeichnung der Marktbesprechung vom vergangenen Freitag


Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Über Mike Seidl 1084 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.