Weitere Annäherung an die 13000 im DAX erfolgt

Markt ignoriert Daten
Markt ignoriert Daten
 

Auf den ersten Blick sahen wir im DAX ein Minus von 28 Punkten doch bei genauerer Prüfung des Kursverlaufs kann man weiterhin die Spuren der Bullen deutlich sehen. Zwischenzeitlich näherten wir uns weiter der 13000 im DAX an. Wie gestaltet sich das Chartbild nach dem Wochenstart?

Konsolidierungstag zum Wochenstart

Nach der starken Vorwoche musste der DAX zur neuen Woche erst einmal „durchatmen“. Hier gab es gleich am Morgen entsprechende Abgaben und das Anvisieren der gestern skizzierten Trendlinie (Rückblick):

Konsolidierungszonen im DAX
Konsolidierungszonen im DAX

Diese brach kurzfristig und löste eine schnelle Bewegung aus, welche bis zur 12.670 reichte. Doch ab dort kamen die Bullen relativ schnell zurück auf das Parkett und hatten bereits zum Mittag die Eröffnungsverluste aufgeholt.

Mit der Überschreitung der 12.800 Punkte wurde im Anschluss das GAP zu Freitag geschlossen und am frühen Nachmittag ein weiteres Verlaufshoch markiert. 12.913 Punkte stehen nun als 3-Monats-Hoch in der Kurshistorie und zeigen auf, dass der mittelfristige Trend weiterhin nicht abgeschrieben werden kann.

So zeigt die Tagesbilanz eine spannende Volatilität auf, über die wir gerne im Livetrading-Room heute 10.00 Uhr genauer sprechen und diese auch handeln werden – hier geht es zur Anmeldung.

Mit Blick auf den Gesamttag lässt sich erneut eine aufwärtsgerichtete Tendenz feststellen:

Tagestendenz im DAX trotz Minus positiv
Tagestendenz im DAX trotz Minus positiv

Die Tagesbilanz schaut in Zahlen wie folgt aus:

Eröffnung12.722,68PKT
Tageshoch12.913,13PKT
Tagestief12.670,95PKT
Vortageskurs12.847,68PKT

Auch wenn zur Eröffnung der Wall Street in den USA ebenfalls entsprechende Gewinnmitnahmen erfolgten, ist die Gesamtverfassung des Marktes in Summe sehr robust. Vor allem an der Nasdaq werden Tiefs sehr schnell gekauft und weitere Rekorde geschrieben. Auch der marktbreite S&P500 hat es gestern geschafft, auf Jahressicht in die Gewinnzone zu gelangen. Der Dow Jones schloss nahe seines Tageshochs.

Färbt dies weiter positiv auf die DAX-Entwicklung ab?

Ausblick auf das Dienstag-Trading

Als Trader sollte man daher das Momentum auf der Oberseite weiterhin nicht unterschätzen und Gegenbewegungen erst einmal nur als kurzfristige Korrekturen interpretieren.

So schaut das Big Picture nach dieser kleinen Tagesveränderung auf XETRA-Basis natürlich unverändert positiv aus:

Big Picture im DAX auf 13.000 ausgerichtet
Big Picture im DAX auf 13.000 ausgerichtet

Es fehlten zum Anschlag an diese runde Marke am Ende gerade einmal 87 Punkte.

Der Trend zu dieser Marke ist auch nach dem Montag als möglicher „Pausentag“ gut zu sehen, wenn auch charttechnisch nicht mehr ganz so sauber wie gestern zu zeichnen:

Trend in kleiner DAX-Zeiteinheit
Trend in kleiner DAX-Zeiteinheit

Hier gilt es heute auf eine erneute Berührung zu achten und wie sich die Marktteilnehmer dort verhalten.

In der Vorbörse ist bisher keine Richtung zu erkennen. Die US-Futures sind nahezu unverändert und die DAX-Entwicklung der Nacht in einer engen Bandbreite von knapp 60 Punkten:

DAX-Nachthandel in enger Bandbreite
DAX-Nachthandel in enger Bandbreite

Hier könnte ein Ausbruch über 12.900 gleich zum Handelsstart eine Entscheidung im Chart bringen, die den Trend entsprechend fortsetzt:

DAX-Entscheidung zum Handelsstart
DAX-Entscheidung zum Handelsstart

Unter 12.850 könnte man hier auch noch einmal auf eine Konsolidierung und einen schnellen Move am Morgen auf der Unterseite spekulieren. Ähnlich gestern muss dies nicht nachhaltig oder gar eine Trendwende sein, doch es ist eine kurzfristige Trading-Idee:

DAX-Signal Short möglich
DAX-Signal Short möglich

Es dürfte somit eine spannende Eröffnung werden. Wie geschrieben kommentiere ich dies gerne ab 10.00 Uhr im Webinar bei JFD.

Wirtschaftstermine am 09.06.2020

Die Termine des heutigen Tages sind erneut übersichtlich. Eine Menge Daten aus Deutschland werden gleich 8.00 Uhr veröffentlicht:

  • Handelsbilanz
  • Leistungsbilanz
  • Exporte des Vormonats
  • Importe des Vormonats

11.00 Uhr folgt dann das Bruttoinlandsprodukt auf EU-Ebene und die Beschäftigungsänderung des letzten Quartals.

Mit dem Redbook um 14.55 Uhr aus den USA und den US-Großhandelsinventaren 16.00 Uhr sind die Daten aus den USA bereits umrahmt.

Wirtschaftstermine am 09.06.2020
Wirtschaftstermine am 09.06.2020

Doch wie am Montag gesehen, kann der Markt auch ohne große Impulse aus der Wirtschaft entsprechend stark auftreten. Nutzen Sie daher die Charttechnik und gerne meine Vorbereitung für eigene Handelsideen.

Viel Erfolg wünscht dabei Ihr Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 597 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.