Weitere Quartalszahlen und die FED: DAX-Morgenanalyse

FED
Federal Reserve System
 

Weitere Quartalszahlen und die FED sind die aktuellen Themen am Markt. In dieser DAX-Morgenanalyse gehen wir auf die Marken für Trader ein.

Immer wieder die DAX-Range

Der Dienstag skizzierte sich ähnlich wie der Montag. Nach einem Start in der Nähe der oberen DAX-Range-Kante orientierte sich der Index erst einmal an der Unterseite und drückte Richtung Vortagestief.

Direkt zur Mittagszeit erfolgte der Durchbruch und damit die größte Dynamik im Handelsverlauf. Ein kurzer Peak unter 15.200 Punkten war jedoch nicht Trendbestimmend, sondern lockte direkt wieder die Käufer an. Sie verhalfen dem Index in der zweiten Tageshälfte zurück in die gewohnte Bandbreite der Kursbewegungen aus den letzten Handelstagen.

Vor allem die Divergenz im US-Handel verwirrte den Deutschen Aktienmarkt. Der Nasdaq gab direkt nach einem Start am Rekordhoch nach und kam nach den Tesla-Zahlen deutlicher unter Druck. Der Dow Jones hingegen stieg nach dem Wall Street Start direkt an und eroberte später die runde 34.000er-Marke zurück. Treiber war u.a. das positive US-Verbrauchervertrauen Conference Board ab 16:00 Uhr.

Fast schon ein „Unentschieden“ an Vorgaben, mit der unser Leitindex schwer umzugehen wusste. Beide Phasen im gestrigen Handel sind wie folgt skizzierbar:

Zwei Phasen im DAX
Zwei Phasen im DAX

Am Kurslevel ist gut ablesbar, dass wir damit auf der Oberseite erneut keine Ausbruch aus der Range sehen konnten. Diese ist weiter die Begrenzung des Index-Verhaltens:

Blick auf die große DAX-Range
Blick auf die große DAX-Range

Rund 100 Punkte Volatilität zeigten damit weder Dynamik noch ein übergeordnetes Trendverhalten auf. Diese Tagesparameter umrahmten den Dienstag:

Eröffnung15.282,84
Tageshoch15.293,89
Tagestief15.186,76
Vortageskurs15.296,34
Schlusskurs15.249,27

Damit stellt sich zur Wochenmitte immer noch die bekannte Frage: Bewegen wir uns weiter in dieser Handelsspanne?

Handelsideen am FED-Tag

Am heutigen Tag findet die US-Notenbanksitzung FED ihr Ende und bringt am Abend mit der Zinssatzentscheidung und der Pressekonferenz Spannung in den Handelstag.

Bis dahin dürften die Kurse erneut verhalten in Zurückhaltung wenig schwanken und eher bei den Einzelwerten Bewegungen aufwerfen. Hierbei gab es am Abend noch die Quartalszahlen von Alphabet, Visa und Microsoft zu verarbeiten.

Doch konzentrieren wir uns auf die Charttechnik: Aus der Vorbörse heraus ist keine Kurslücke ableitbar. Der Index dürfte um 15.250 und damit auf dem XETRA-Schluss von gestern in den Börsenhandel starten. Er hat damit die gestrige Erholung am Abend in den US-Indizes wieder abgegeben – vornehmlich nach den besagten Quartalszahlen 22.00 Uhr:

DAX-Vorbörse am Mittwoch
DAX-Vorbörse am Mittwoch

Wenn sich damit die Trendstärke aus den verbundenen Tiefpunkten der Woche fortsetzen kann, ist ein Anlauf der Wochenhochs und damit der oberen Range-Kante erneut das erste Ziel im Markt:

Trendlinien in dieser DAX-Woche
Trendlinien in dieser DAX-Woche

Fallen wir unter diese Trendlinie, entsprechen die Tagestiefs gestern und Freitag den weiteren Zielen auf der Unterseite. Diese mittelfristige Orientierung nutze ich für meinen Handel, denn Du gemeinsam mit anderen Tradern wieder im täglichen Stream auf Twitch als interessantem Austausch der Trader-Community erleben kannst:

Dies geht nahezu in den Livetradingroom von JFD über, der 10:00 Uhr startet. Auch am Abend gibt es einen Programmpunkt von mir – das FED-Event wird traditionell mit JFD im Livetrading abgehalten:

FED-Event am Abend
FED-Event am Abend

Zudem stehen folgende Termine am heutigen Handelstag auf der Agenda.

Wirtschaftsdaten zur Wochenmitte

Nach den Daten aus Japan zum Einzelhandel, welche über den Erwartungen lagen, konzentrieren wir uns 8:00 Uhr auf das GfK Verbrauchervertrauen aus Deutschland.

Danach ist aus Sicht des Wirtschaftskalenders erst wieder 16:00 Uhr die Rede der EZB Präsidentin Christine Lagarde relevant und am Abend die monatliche US-Notenbanksitzung der FED.

Wie entwickelt sich die US-Wirtschaft und wie reagieren die Währungshüter mit ihren geldpolitischen Maßnahmen darauf? Dies dürfte die Kernfrage des Tages bleiben.

Alle Prognosen und Uhrzeiten dieser genannten Termine findest Du in dieser Tabelle aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am Mittwoch
Wirtschaftsdaten am Mittwoch

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt viel Erfolg.

Gern auch als Videoversion:

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 625 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.