Widerstand im DAX zeigt Stärke | Wall Street weiter im Aufwind | Tradingideen Donnerstag 11.01.2024

Trading Ideen Andreas Bernstein DONNERSTAG 2

Der Widerstand im DAX zeigt Stärke und war am Mittwoch bereits einmal durchbrochen. Die Wall Street ist weiter im Aufwind zum 11.01.2024

Schwung im DAX bremst aus

Nach der erhöhten Volatilität an den Aktienmärkten zum Jahresstart ebbt dieses Muster nun etwas ab. Wir kommen an Widerstände in den Indizes, die einst Korrekturlevels waren und nun für eine Gegenbewegung von der Unterseite her zu betrachten sind.

Dabei stand vor allem der 15.720er-Bereich im Fokus, den wir in der Morgenanalyse am 09.01.2024 bereits so darstellten (Rückblick):

20240109 DAX Xetra Jahresstart

Mit einem deutlichen Anlauf in der Vorbörse wurde dieser Bereich am Morgen erneut angelaufen und führte zunächst zu einem Abprall. Diese erste Korrektur nutzte ich für einen Long-Einstieg im Format DAX live:

2024-01-10 DAX live Trade um 09.11.19

Ein weiterer Rücklauf folgte, bevor der Ausbruch dann Gestalt annehmen konnte:

2024-01-10 DAX live Update um 10.29.53

Komm gern zu meinen Trading-Ideen des jeweiligen Handelstagen mit konkreten Angaben der Order schon zur Eröffnung direkt ab 8.50 Uhr und setze sie neben dem Austausch in einem exklusiven Chat um bei: DAX live auf www.fit4finanzen.de/daxlive

20230806 Banner DAX live

Das Niveau stand dann zum Mittag erneut zur Diskussion. Schnelle Bewegungen zu und von dem Bereich weg umrahmten die letzten Handelsstunden der Wochenmitte – ein nachhaltiger Ausbruch blieb am Vortag aus:

20240111 DAX Xetra Wochenverlauf

Mit dem Schlusskurs an der Börse Frankfurt hat sich keine Veränderung gezeigt:

2024-01-10 DAX Boerse Frankfurt

Die Aktienliste zeigt ein leicht negatives Verhältnis von Gewinnern zu Verlierern auf:

2024-01-10 Aktien DAX

Mittelfristig ist dies jedoch kein Grund zur Sorge, da im DAX weiterhin die Tiefpunkte im Chartbild leicht ansteigen. Es ist daher aus meiner Sicht mit einem erneuten Anlauf in Richtung der Widerstände um 16.800 zu rechnen:

20240111 DAX Xetra mittelfristig

Der US-Markt zeigte seine Aufschläge später zum Handelsende deutlicher auf. Darauf gehen wir nun in der Analyse ein.

Wall Street fängt sich, DAX-Vorbörse stark

Der Dow Jones hatte direkt zum Handelsstart seine Stärke gezeigt, diese aber dann zwischenzeitlich noch einmal revidiert. Der Rücklauf zum Startpunkt des Handels handelte ich wie folgt:

2024-01-10 Dow Jones Trading um 15.51.36

Ebenso gelang dieses Setup im Nasdaq, wie ich Dir hier aufzeige:

2024-01-10 Nasdaq Trading um 15.34.29

Erfahre gern mehr zu meinem Trading der Wall Street Eröffnung direkt hier im Link zum Livetrading unter www.fit4finanzen.de/wallstreet oder mit Klick auf das Bild:

Andreas Bernstein Livetrading WALL-STREET

Die darauffolgende Stärke war ein deutliches Signal, dass der Nasdaq zum GAP hin seine Dynamik nicht aufgeben mag. Dieses Bild hatten wir vom Wochenstart aus der Analyse noch in Erinnerung:

20240109 Nasdaq-100

Mit dem Update der Kurse von gestern sind wir in dieses GAP hineingelaufen:

20240111 Nasdaq-100

Damit konnten letztlich alle US-Indizes ein Plus aufzeigen. Alle Schlusskurse sind im Detail noch einmal hier aufgeführt:

2024-01-11 Indizes um 06.42.42

Dies half dem DAX im Nachthandel zu weiterer Stärke und der Überwindung des gestrigen Widerstandsniveaus. Wir stehen in der heutigen Vorbörse am Ziellevel der Projektion aus dem ersten Chartbild. Eine Überwindung der 16.800 wäre ein direktes Signal in Richtung 17.000 und damit in die Region des Allzeithochs:

20240111 DAX Vorboerse

Im Vorfeld der wichtigen US-Verbraucherdaten ist daher Spannung angesagt.

Auf welche Termine ist dabei heute konkret zu achten?

Termine am Donnerstag 11.01.2024

Um 10.00 Uhr blicken wir auf die Daten zum Wirtschaftsbulletin aus der Eurozone.

Genau 14.30 Uhr wird es spannend, wenn die US-Verbraucherpreise und damit ein Blick auf die US-Inflation erfolgen kann. Dies führt zu hoher Volatilität, insbesondere wenn die Kernrate abweicht.

Das monatliche US-Budget-Statement 20.00 Uhr ist dann ein weiterer Eckpunkt im heutigen Wirtschaftskalender.

Alle Termine sind hier mit den Prognosen aufgelistet:

2024-01-11 Wirtschaftsdaten

Alle genannten Termine mit den Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen. Weitere Infos und natürlich auch Meinungen von Referenten gibt es über den Tag gestreut im langen Twitch-Stream von FIT4FINANZEN.

Ab dieser Woche gibt es auch wieder den Livetradingroom, der für Dich ganz einfach über www.fit4finanzen.de/webinar kostenfrei zu erreichen ist:

LiveTradingRoom mit Andreas Bernstein

Neue Quartalszahlen für die aktuelle Woche aus dem US-Handel gibt es ebenfalls. Ab Freitag startet der Blick dann auf das abgeschlossene Quartal bis Jahresende:

2024_Kw2_Earnings

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures, weitere Infos dazu findest Du auf www.fit4finanzen.de/jfd und zur Chartanalyse alles zum Tool StereoTrader.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg und vorab einen tollen Übergang in das Jahr 2024.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 64,44 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1340 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.