Wochenstart im DAX unter 12.000 Punkten

Kaum Veränderung im DAX | Lauerstellung im Chartbild | KW29 Ausblick
Kaum Veränderung im DAX | Lauerstellung im Chartbild | KW29 Ausblick
 

Die Stabilisierungsversuche vom Freitag sorgten zwischenzeitlich für einen starken Handelstag. Doch am Ende fiel der DAX erneut unter die 12.000er-Marke und schloss die Woche damit negativ ab. Was erwarten wir zum Start des Montags?

Freitagshandel im Rahmen einer Erholung

Die Donnerstagsverluste brachten steigende Volatilität zurück an die Aktienmärkte. Einen solche starken Einbruch hatten wir seit Mitte März nicht mehr, als die Coronakrise noch mit voller Wucht auf den Nerv der Marktteilnehmer traf. Dies galt es erst einmal zu verarbeiten.

Nach einer kurzen Orientierungsphase zum Handelsstart kamen auch gleich wieder (Schnäppchen?)-Käufer an den Markt und verhalfen dem DAX über die runde Marke von 12.000 Punkten. Der Impuls dauerte an und erreichte am Nachmittag mit 12.172 Punkten das skizzierte Konsolidierungsniveau aus der Freitagsanalyse (Rückblick):

Rücklaufbereich vom Freitag vorab skizziert
Rücklaufbereich vom Freitag vorab skizziert

Von dort aus setzte erneut Schwäche ein. Im Trading sind diese Marken für meine Orientierung wichtig, daher wurde sie auch entsprechend gehandelt und gerne gebe ich hierzu einen Einblick in mein Tradingdesk:

Trading am erarbeiteten Zielpunkt
Trading am erarbeiteten Zielpunkt

Am Nachmittag verkaufte die Wall Street ihr Eröffnungs-GAP recht schnell wieder ab und fiel in Richtung Donnerstag-Tiefs. Davon blieb auch der DAX nicht unberührt und steuerte erneut auf die 12.000er-Region zu.

Sie hielt dem Druck nicht stand und so schloss unser DAX im Abwärtstrend, der seit Donnerstag klar zu sehen ist, unter dieser Marke:

DAX-Trend seit Donnerstag
DAX-Trend seit DonnerstagDAX-Trend seit Donnerstag

Es blieb bei einem kleinen Minus von 21 Punkten für den Freitag. Folgende Eckdaten sind auf XETRA-Basis zu vermerken:

Eröffnung11.876,34PKT
Tageshoch12.172,63PKT
Tagestief11.828,66PKT
Vortageskurs11.970,29PKT

Auch wenn sich nachbörslich die Kurse wieder knapp über 12.000 Punkten etablieren konnten, war die Gesamtwoche damit von Ernüchterung geprägt. Wir sahen hierbei 5 Handelstage im Minus:

DAX-Handelstage der KW24
DAX-Handelstage der KW24

Ein Faktor, der hier auch in der neuen Woche weiteren Druck erzeugen kann?

Ausblick auf den Wochenstart im DAX

Mit dem Rücklauf von rund 1.000 Punkten in der vergangenen Woche hat der DAX alle Gewinne aus der ersten Juniwoche nun wieder revidiert. Auf dem Weg nach unten hat er zudem ein GAP hinterlassen:

DAX-GAP auf Oberseite
DAX-GAP auf Oberseite

Im größeren Chartbild könnte diese Bewegung somit fortgesetzt werden und auf die flachere beginnend Mitte Mai stoßen:

DAX-Ziel im Mittelfrist-Chart
DAX-Ziel im Mittelfrist-Chart

Hier gab es vor drei Wochen einen dynamischen Ausbruch auf der Oberseite, der nun bis zum Ausbruchsniveau wieder komplett korrigiert werden könnte. Dafür merke ich mir die 11.650 als Eröffnungskurs vom letzten Mai-Handelstag und die 11.580 als Schlusskurs vom Mai entsprechend vor.

Mit Blick auf die Vorbörse ist erst einmal das Freitagstief wichtig. Hier notierten wir im Nachthandel und haben damit die späte Rallye zur letzten Handelsstunde an der der Wall Street komplett korrigiert:

DAX in Vorbörse am Freitag-Tief
DAX in Vorbörse am Freitag-Tief

Erst wenn diese Unterstützung gebrochen ist, spekuliere ich auf das Erreichen der Trendlinie und die 11.650 / 11.580 Punkte im nächsten Schritt.

Solange diese hält und ggf. hier auch noch die kleinere Abwärtstendenz überwunden werden kann, sind erneut 12.000 Punkte und charttechnisch dann 12.040 sowie 12.112 wieder realistisch. Dies ist entsprechend hier skizziert:

Erholungsziele im DAX
Erholungsziele im DAX

Da in der Regel runde Marke die Marktteilnehmer über Tage hinweg beschäftigen und diese dann auch mehrfach durchgehandelt werden, sollte man die Bullen hier nicht gänzlich abschreiben.

Termine zum Wochenstart

Zum Wochenstart sind keine großen Termine zu verzeichnen. Die Industrieaktivität aus Japan wurde bereits vermeldet. Aus Italien kommen 10.00 Uhr die Verbraucherpreise und 11.00 Uhr auf EU-Ebene die Handelsbilanz.

Der NY Empire State Produktivitätsindex ist 14.30 Uhr die Zahl des Tages aus den USA.

Alle Prognosen finden Sie in folgender Tabelle vor:

Wirtschaftstermine am 15.06.2020
Wirtschaftstermine am 15.06.2020

Starten Sie gut vorbereitet und munter in die neue Börsenwoche.

Viel Erfolg wünscht hierbei Ihr Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 656 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.