WTI mit Rückenwind am Widerstand

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Die Ölpreise sind mit Rückenwind in das neue Handelsjahr gestartet. Zuletzt versuchte sich das WTI an der Überwindung der 51 US-Dollarmarke. Wo die mittelfristigen Potentiale auf der Chartoberseite liegen und welche Chancen bei einer möglichen Korrektur auf kurzfristige Händler warten, erfahren Sie sowohl in den folgenden Zeilen als auch in der Live-Besprechung mit Tickmill-Analyst Mike Seidl.

Im Aufwärtstrend steckt weiteres Potential

Tickmill-Analyse: Wochenchart im WTI
Tickmill-Analyse: Wochenchart im WTI

In der laufenden Handelswoche hat es der Preis für ein Fass der Sorte WTI geschafft, das Dezemberhoch von 49,25 USD zu pulverisieren und zum Test des Verkaufslevels um die Marke von 51,00 USD anzusetzen. Aus rein charttechnischer Sicht hat der richtungsgebende Aufwärtstrend der Woche – grün markiert – durchaus das Potential innerhalb des jüngsten Bewegungsarmes Kurse über 53,00 USD zu erreichen (=Kaufsignal). Mittelfristig bietet der Chart sogar noch viel mehr Raum für Kurssteigerungen. So bieten das übergeordnete Verkaufslevel um 54,36 USD, der blau markierte Drehbereich um 59,60 USD und das um 65,00 USD befindliche Doppeltop aus 2019 planbare Zielbereiche auf längere Sicht.

Der Widerstand wird zum kurzfristigen Taktgeber

Tickmill-Analyse: WTI im Tageschart
Tickmill-Analyse: WTI im Tageschart

Ob und wann der Ölpreis das Potential auf der Chartoberseite ausreizen wird, lässt sich kurzfristig nicht sicher sagen. Allerdings bietet die derzeitige Verortung am Widerstand um 51,00 USD durchaus auch kurzfristige Chancen. Der Ausbruch über diese Marke dürfte Anschlusskäufe nach sich ziehen und so den Fortgang des Bewegungsarmes stützen. Kommt es nach den Anstiegen zum Jahresauftakt allerdings zu einer Korrektur, offenbart der Tageschart einige sinnvolle Anlaufpunkte auf der Chartunterseite. So stehen im Sinne einer regressiven Phase des Wochentrends die Zwischentiefs um 47,10 USD und 46,00 USD sowie das Trendentstehungslevel um 43,60 USD als mögliche Pivotmarken zur Verfügung.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Eurpoe Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 386 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.