WTI mit Verkaufsignal am Jahreshoch: Chartanalyse

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

WTI hat zum Wochenauftakt ein neues Jahreshoch geschrieben und dann passierte, was so oft passiert. Die Folgekäufe blieben aus und die Kurse fielen. Bleibt es dabei, öffnet sich die kurzfristige Chance für einen regressiven Trade. Doch auch Schnäppchenjäger sind gefragt. Denn vielleicht kann man Öl für lange Zeit nicht wieder so günstig kaufen. Die wichtigsten Fakten erfahren Sie hier in Schrift und Bild sowie in der Live-Analyse mit dem Marktexperten Mike Seidl.

Trendhändler aufgepasst!

Tickmill-Analyse: WTI im Tageschart
Tickmill-Analyse: WTI im Tageschart

Am langen Ende liegen die Kursziele der Analysten irgendwo zwischen 75 US-Dollar und 100 US-Dollar. Nach oben scheint also noch deutlich Luft zu sein. Allerdings! Das Bewegungspotential aus der letzten Korrektur im WTI beläuft sich auf gut 4,50 USD on Top auf das vorangegangene Trendhoch bei 63,75 USD. Das ist der Bereich um 68,25 USD. Der Blick auf den aktuellen Tageschart lässt keine Zweifel daran, dass diese Bewegung also schon recht weit fortgeschritten ist und eine Korrektur durchaus im Rahmen der Möglichkeiten liegt. Das zeigt auch die Tageskerze vom Montag. Das Up-Gap zum Wochenauftakt wurde vollständig abverkauft. Ein Hinweis auf den Start der regressiven Phase. Dessen Bestätigung durch weiter fallende Kurse richtet den Blick auf das nächste Auffanglevel im Tagestrend. In diesem Fall stellt der Chart dafür den Bereich der letzten beiden Zwischentiefs um 59,20 USD sowie 58,53 USD bereit.

Das sind Ihre Chancen in der Korrektur

Tickmill-Analyse: WTI im Stundenchart
Tickmill-Analyse: WTI im Stundenchart

Egal, ob Sie nun auf der Suche nach dem Perfekten Trade aus der Korrektur heraus in den Bullenmarkt suchen oder gern die Korrekturwelle reiten wollen. Die dafür relevanten Marken im Chart sind identisch. Es sind die Korrekturtiefs bzw. die relevanten Ausbruchslevel der vorangegangenen Bewegung. Zu nennen sind hier unter anderen die Kursbereiche um 64,80 USD, 63,35 USD, 60,60 USD, 60,18 USD und 59,65 USD. Nun ist es an Ihnen sich auf die Lauer zu legen und Ihren Trade zu planen. Fest steht, spätestens bei 67,93 USD setzt sich der Aufwärtstrend auf Tagesbasis fort und unter 59,20 USD ist er zu Ende.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Europe Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 409 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.