WTI mit Verkaufsignal nach Ausbruch aus dem Keil

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

WTI bricht durch die Unterseite des bärischen Keils, während GBPUSD von den Bullen getrieben deutlich zulegen kann. NZDUSD hingegen verharrt auf hohem Niveau in einem Widerstand.

WTI mit Ausbruch aus dem bärischen Keil

Tickmill-Analyse: WTI mit bärischem Keil
Tickmill-Analyse: WTI mit bärischem Keil

WTI ist im gestrigen Handel durch die Unterseite des im Widerstand bei gut 42 USD verortetem bärischen Keil ausgebrochen. Zieht dieses Short-Signal weitere Verkäufe nach sich, stehen bei Kursen unter dem Zwischentief von 38,50 USD zunächst die Tests der tieferen Drehbereiche um 36,90 USD und 34,35 USD auf dem Plan. Mit Blick auf eine schnelle Gegenreaktion zu den gestern initiierten Abgaben, stehen der Widerstand um 42,00 USD bzw. das Hoch bei 42,33 USD als Zielmarken im Raum. Ein Zuwachs in Richtung 48,50 USD bietet sich aus technischer Sicht erst mit Überwindung dieser Barriere.

GBPUSD massiv dynamisch über 1.30 USD

Tickmill-Analyse: GBPUSD im Rallymodus
Tickmill-Analyse: GBPUSD im Rallymodus

GBPUSD hat seit dem charttechnischen Kaufsignal vom 24. Juli (blaue Box) keine Zweifel an der Nachhaltigkeit des Ausbruchs aufkommen lassen. Zwischenzeitlich ist die FX-Paarung über die Marke von 1.30 USD gestiegen. Bleiben die Käufer hier am Ball, stellt der um die Marke von 1,32100 USD befindliche Verkaufsbereich das nächste Kursziel dar. Einem korrektiven Rücksetzer geben die Unterstützung zwischen 1,29100 USD und 1,2940 USD sowie das kleine Korrekturtief die ersten Pivotlevel im Sinne der aktuellen Aufwärtsrally.

NZDUSD wartet auf eine Entscheidung am Widerstand

Tickmill-Analyse: NZDUSD am Widerstand
Tickmill-Analyse: NZDUSD am Widerstand

NZDUSD gerät innerhalb der laufenden Aufwärtsbewegung um den Widerstand bei gut 0,66700 USD ins Stocken. Von dem vorangegangenem Momentum ist in den letzten Tagen nicht mehr zu sehen. Stattdessen schwanken die Kurse in einer engen Range zwischen 0,66900 USD und 0,66200 USD. Für die Planung des weiteren Verlaufes spielen diese Begrenzungen eine tragende Rolle. Kurse oberhalb der Range heben das Potential für kurzfristige Zuwächse auf das Jahreshoch bei 0,67550 USD. Abgaben unter 0,66200 USD hingegen ebnet sich der Weg durch den alten Kaufbereich um 0,66000 USD in die Bewegungstiefs um 0,65100 USD und 0,63950 USD

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.co.uk/de/education/webinars/93017117289/1594017000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 267 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.