WTI Öl zeigt kurzen Höhenflug mit jähem Ende an

Bohrinsel im Wasser
Bohrplattform im Meer
 

In WTI treiben die Bullen den Markt an das nächste Ziel bei $24.84 verlaufend, bisher liegt uns jedoch noch keine Bestätigung vor, dass der Markt bereits sein Hoch ausgebaut hat und sich wieder auf dem Weg in Richtung Süden befindet. Was sind unsere Erwartungen?

Trading von WTI im Detail

Hierzu wollen wir WTI zumindest unter $24 sehen. Folglich müssen wir für den Moment noch mit einplanen, dass sich die Aufwärtsbewegung noch etwas ausdehnt. Letztlich gehen wir hier jedoch in beiden Szenarien von einem anstehenden Hoch aus, in dessen Anschluss noch einmal deutlich tiefere Notierungen angelaufen werden.

Das Chartbild sieht wie folgt aus:

WTI im Chartbild mit Szenario
WTI im Chartbild mit Szenario

Imminent muss somit noch von einer Ausdehnung der laufenden Aufwärtsbewegung ausgegangen werden, in deren Anschluss dem Markt wieder deutlich tiefere Notierungen im Bereich von $4.95 bevorstehen. Anschließend gehen wir hier von einem langfristigen Tief auf die kommenden Jahre aus.

Unsere letzten Handelsergebnisse zeigten auf:

Langfristige Perspektive

Auf dem folgenden langfristigen Chart können sie gut sehen, dass sich der Markt seit seinem Hoch aus 2008 in einer klaren Abwärtsbewegung befindet:

Langfrist-Chartidee bei WTI
Langfrist-Chartidee bei WTI

Zwar behalten wir uns vor, den Markt in dieser Bewegung noch einmal auf der Shortseite zu begleiten, unser Augenmerk richtet sich jedoch primär auf langfristige Longpositionierungen, die wir mit der nächsten Abwärtsbewegung anfangen werden aufzubauen. Wir werden uns hierzu jedoch am Spot-Preis (US Crude Oil CFD) und nicht am Future-Marktorientieren, da ein erneutes Abrutschen unter null auch im laufenden Juni-Kontrakt nicht ausgeschlossen werden kann.

Zusammengefasste Handelsidee

Es stehen noch einmal turbulente Wochen in WTI an, in deren Verlauf wir von neuen Zwischentiefs ausgehen. Langfristig sehen wir den Markt jedoch ein Multijahrestief ausbauen, weshalb wir über den Spot-Markt, der keinem Rollover unterliegt, anfangen werden, Longpositionierungen zu hinterlegen. Noch warten wir ab. Sobald wir von der Indikatorenseite als auch aus technischer Sicht grünes Licht haben. Verschicken wir alle Daten zum Einstieg per Kurznachricht als E-Mail. Anmeldung dafür unter www.hkcmanagement.de

Sichten Sie auch unser aktuelles Webinar zum Ölmarkt und den Indizes:

Viel Erfolg wünscht Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 156 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.