WTI vor Widerstand – Tickmill Chartanalysen

 

Im WTI behaupten sich derzeit weiterhin die Bullen. Im Gegensatz dazu könnten die Bären im FGBL und GBPUSD bald Morgenluft wittern und den nächsten Kursrutsch initiieren.


WTI auf hohem Nivau vor wichtigem Widerstand.


Tickmill-Analyse: WTI am Widerstand
Tickmill-Analyse: WTI am Widerstand


Seit dem Test der Unterstützung um 51,00 USD hat sich im Tageschart des WTI ein Aufwärtstrend gebildet, der den Wert des Rohstoffs inzwischen erneut in den Bereich des Widerstands um 58,00 USD geführt hat. In den vergangenen Handelstagen konnten die Kurse zwar noch nicht nachhaltig über diese Marke ansteigen, allerdings wurden tiefere Notierungen immer wieder zum Kauf genutzt. Schafft es der Markt, seinen Aufwärtstrend fortzusetzen und sich über der Marke von 58,00 USD zu stabilisieren, stehen das kleine Zwischenhoch um 59,45 USD sowie das Septemberhoch bei 63,36 USD auf der Agenda. In Falle eines Abpralls vom Widerstand bieten die Tagestiefs um 56,14 USD sowie 55,67 USD erste Pivotpunkte im Sinne des laufenden Aufwärtstrends.


FGBL prallt am Wochensupport ab


Tickmill-Analyse: FGBL am Support
Tickmill-Analyse: FGBL am Support


Seit dem der FGBL im Juli bei 136,390 EUR das Allzeithoch geschrieben hat, haben die Kurse deutlich nachgegeben. Inzwischen hat der Kursrückgang den Bereich der Unterstützung um 133,700 EUR erreicht. Hier kam es im Wochenverlauf zu einer ersten Gegenreaktion. Setzen sich die Kursanstiege fort, bieten die Marken aus dem untergeordneten Trendverlauf bei 134,540 EUR, 134,690 EUR sowie 135,540 EUR höhergelegene Orientierungspunkte. Ein Bruch der genannten Unterstützung hingegen ebnet den Weg zum Support um 132,864 EUR.


GBPUSD vor richtungsweisender Entscheidung


Tickmill-Analyse: GBPUSD im Tageschart
Tickmill-Analyse: GBPUSD im Tageschart


Seit dem deutlichen Tagesanstieg vom Montag dieser Woche laufen die Kursbewegungen des GBPUSD mehr oder weniger Seitwärts. Nimmt man zu diesem Fakt noch die Verortung in der Korrektur des rot markierten Abwärtstrends hinzu, bekommen zwei Punkte im Chart eine richtungsweisende Bedeutung. Zum einen das Tageshoch vom Montag bei 1,28975 USD und zum anderen das Tagestief vom Dienstag bei 1,28155 USD. Notierungen über dem Montagshoch machen weitere Kursanstiege in Richtung des letzten Zwischenhochs bei 1,29755 USD opportun. Kurse unter 1,28155 USD hingegen deuten auf die Fortsetzung des Abwärtstrends hin und bringen im weiteren Verlauf  das tieferliegende Ausbruchslevel um 1,25821 USD ins Spiel.


Videobesprechung



Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 409 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.