YEN schmiert ab und kein Ende in Sicht

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Die Talfahrt des japanischen YEN findet kein Ende. Untermauert wird die Schwäche durch im Land weiterhin vorherrschende Geldpolitik im Umfeld einer Welt, in der immer mehr Zentralbanken die Leitzinsen erhöhen. Welche Auswirkungen das auf die diversen Währungspaare hat und welche Handelsmöglichkeiten sich ergeben, erfahren Sie in der heutigen Ausgabe von Tickmill’s tägliche Tradingideen. Die folgenden Zeilen bieten einen Überblick über das Gesamtbild. In der Videoanalyse geht Mike Seidl wie immer auch auf die Feinheiten ein. Zudem heute auf Öl, Gold und den DAX.

USDJPY mit weiterem Aufwärtspotential

Tickmill-Analyse: USDJPY im Monatschart
Tickmill-Analyse: USDJPY im Monatschart

Welche Auswirkungen die aktuell immer weiter auseinanderlaufende Differenz zwischen den Leitzinsen in Japan und den USA auf das Währungspaar USDJPY hat, wird mit Blick auf den Monatschart offensichtlich. Seit der Verteidigung der Tiefs um die Marke von gut 100,00 JPY in den Jahren 2019 und 2020 ging es mit hoher Dynamik aufwärts. Seit der Kehrtwende der US-Notenbank im Jahr 2021/22 hat sich der Kaufdruck deutlich erhöht. Der Monatschart zeichnet derzeit einen hyperbolen Verlauf, was die Möglichkeit einer Gegenreaktion durchaus erhöht. Doch darauf zu setzen ist hochspekulativ. Denn der Aufwärtstrend ist aktiv und das fundamentale Umfeld passt zur aktuellen Situation im USDJPY. Kurzum: Aus technischer Sicht bietet der Widerstand aus dem Jahr 1998 bei gut 147,00 JPY das nächste Ziel.

AUDJPY mit frischem Kaufsignal

Tickmill-Analyse: USDJPY im Monatschart
Tickmill-Analyse: USDJPY im Monatschart

Die Schwäche im YEN hat auch Auswirkungen auf andere Währungspaarungen. Im AUDJPY beispielsweise kam es im Juni dieses Jahrs innerhalb des bestehenden Aufwärtstrends zum Test des Widerstands um die Marke von gut 96,90 JPY. Dieser Test führte zunächst zu einer Korrektur innerhalb des Trends mit einem Tief um 90,50 JPY. Aktuell notieren die Kurse erneut am Junihoch, womit die Chance auf einen Ausbruch über den Widerstand gegeben ist. Spielt der Markt dieses Long-Szenario, bietet der historische Chartverlauf mit Kursen um 102,00 JPY das nächste Kursziel für AUDJPY. Als Absicherung für einen Ausbruchstrade im großen Chart bietet sich das derzeitige Monatstief um das Level von 94,75 JPY an.

Videobesprechung

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgIGlkPSZxdW90O195dGlkXzQ3MzYzJnF1b3Q7ICB3aWR0aD0mcXVvdDs4MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzQ1MCZxdW90OyAgZGF0YS1vcmlnd2lkdGg9JnF1b3Q7ODAwJnF1b3Q7IGRhdGEtb3JpZ2hlaWdodD0mcXVvdDs0NTAmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzR2cENOMFU0Q08wP2VuYWJsZWpzYXBpPTEmYW1wOyMwMzg7YXV0b3BsYXk9MCZhbXA7IzAzODtjY19sb2FkX3BvbGljeT0wJmFtcDsjMDM4O2NjX2xhbmdfcHJlZj0mYW1wOyMwMzg7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MSZhbXA7IzAzODtsb29wPTAmYW1wOyMwMzg7bW9kZXN0YnJhbmRpbmc9MCZhbXA7IzAzODtyZWw9MSZhbXA7IzAzODtmcz0xJmFtcDsjMDM4O3BsYXlzaW5saW5lPTAmYW1wOyMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiZhbXA7IzAzODt0aGVtZT1kYXJrJmFtcDsjMDM4O2NvbG9yPXJlZCZhbXA7IzAzODtjb250cm9scz0xJmFtcDsjMDM4OyZxdW90OyBjbGFzcz0mcXVvdDtfX3lvdXR1YmVfcHJlZnNfXyAgZXB5dC1pcy1vdmVycmlkZSAgbm8tbGF6eWxvYWQmcXVvdDsgdGl0bGU9JnF1b3Q7WW91VHViZSBwbGF5ZXImcXVvdDsgIGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGRhdGEtbm8tbGF6eT0mcXVvdDsxJnF1b3Q7IGRhdGEtc2tpcGdmb3JtX2FqYXhfZnJhbWViamxsPSZxdW90OyZxdW90OyZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Slide
Deine Einladung zur
FIT4FINANZEN-Community
mit mehr als 2.000 Trader:Innen

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 71% und 68% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Mike Seidl 768 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.