Zerreißprobe im EURUSD

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Die FX-Paarung EURUSD stellt die Trader derzeit auf eine echte Probe. Erst kommt es zum Trendwechsel auf Tagesbasis und nun steigen die Kurse plötzlich wieder deutlich an. War der Kursrutsch nur ein „Fake“ oder ist der Trendwechsel nachhaltig. Diese Frage wird die Zeit beantworten. Wo der Chart sinnvolle Handelsansätze erlaubt, erfahren Sie in der Freitagsausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen und der LIVE-Besprechung der tickenden Charts mit dem Marktexperten Mike Seidl.

Tiefe Korrektur oder der nächste Richtungswechsel?

Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart
Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart

Die Trendablösung im EURUSD im Tageschart hat zu einem Rücksetzer bis auf 1,19520 USD geführt. Am letzten Handelstag der vergangenen Woche setzte genau dort eine Kursumkehr ein, die zwischenzeitlich den Verkaufsbereich am Trendentstehungslevel bei 1,20500 USD überschritte hat und sich derzeit sehr klar in Richtung des jüngsten Regressionshochs bei 1,21895 USD bewegt. Hier stellt sich nun die Frage: Macht sich die FX-Paarung tatsächlich wieder auf, um das Jahreshoch bei 1,23500 USD in Angriff zu nehmen, oder kommt es zum Rücksetzer auf 1,19520 USD? Potential gibt es sowohl seitens der Charttechnik als auch auf Seite der Fundamentaldaten für beide Szenarien.

Verhaltensanalyse und Chancensuche im Verlauf der letzten Tage

Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart

Da der Tageschart – auf Grund der mehr oder weniger direkten Ansteige – wenig Einblick in die Schwankungen während der Rally erlaubt, macht der Blick in den 4-Stundenchart Sinn. Denn hier wird schnell ersichtlich, dass die korrektive Phase in einem sauberen Trend verläuft. Dessen Fortsetzung über die Marke von 1,21895 USD wäre ein Beleg für den ernsthaften Versuch, den alten Aufwärtstrend wieder aufzunehmen. Die nachhaltige Überwindung des kleinen Zwischenhochs bei 1,21560 USD bzw. der knapp darüber liegenden Verkauflevels um 1,21760 USD und 1,21830 USD, stützen diese These. Die Abwärtsrichtung wird dann interessant, wenn es zu nachhaltigen Kursen unter der Marke von 1,21140 USD kommt. Denn dann wäre er Erholungstrend aus technischer Sicht gebrochen und die tieferen Drehbereiche um 1,20500 USD und 1,20200 USD rücken auf die Agenda zur Planung für Gewinnmitnahmen bei Short-Szenarien.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Europe Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 386 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.