Aktien für Anfänger: Wie du in Aktien investieren kannst

Handelsstrategie im EURUSD für Daytrader | Backtest inklusive
Handelsstrategie im EURUSD für Daytrader | Backtest inklusive
 

Warum sollte man in Aktien investieren? Aktien sind für Anfänger oft schwer zu verstehen. Daher erörtern wir hier, wie du in Aktien investieren kannst.

Es gibt viele Gründe, warum man in Aktien investieren sollte. Zunächst einmal bieten Aktien im Vergleich zu anderen Anlageformen wie zum Beispiel Sparbüchern oder Festgeldern eine deutlich höhere Rendite. Während man bei einem Sparbuch nur eine geringe Verzinsung von etwa 1 % pro Jahr erhält, können Aktien im Schnitt bis zu 10 % pro Jahr verdienen. Zudem sind Aktien an der Börse sehr liquide, das heißt, sie können jederzeit verkauft und in bar ausgezahlt werden. Andere Anlageformen wie Immobilien oder Kunstwerke hingegen sind oft illiquide und können erst nach längerer Zeit wieder verkauft werden. Aktien sind zudem eine sehr stabile Anlageform. Selbst in Krisenzeiten fallen die Kurse zwar, aber langfristig gesehen tendieren sie immer wieder nach oben. So ist die durchschnittliche Rendite der letzten 100 Jahre bei Aktien weltweit bei etwa 7 % pro Jahr gelegen. Diese Rendite ist deutlich höher als die von anderen Anlageformen und auch höher als die Inflation, sodass man sein Geld mit Aktien langfristig vermehren kann. Für Anleger, die ihr Geld möglichst sicher anlegen möchten, empfehlen sich daher Aktien.

Wie funktioniert der Aktienmarkt?

Der Aktienmarkt funktioniert aufgrund des Gesetzes von Angebot und Nachfrage. Investoren kaufen Aktien, wenn sie denken, dass der Preis der Aktie steigen wird. Sie verkaufen Aktien, wenn sie denken, dass der Preis der Aktie fallen wird. Das Angebot an Aktien ist begrenzt, weil es nur eine bestimmte Anzahl an Unternehmen gibt, die an die Börse gehen. Die Nachfrage nach Aktien ist unbegrenzt, weil es immer Investoren gibt, die bereit sind, in ein Unternehmen zu investieren. Der Preis einer Aktie wird durch das Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn mehr Investoren bereit sind, in ein Unternehmen zu investieren, als es Aktien gibt, wird der Preis der Aktie steigen. Wenn mehr Investoren bereit sind, ihre Aktien zu verkaufen, als es Käufer gibt, wird der Preis der Aktie fallen.

Welche Risiken gibt es beim Aktienhandel?

Viele Anfänger im Aktienhandel machen den Fehler, dass sie zu viel riskieren. Sie investieren ihr gesamtes Kapital in eine einzige Aktie und hoffen, dass der Kurs steigt. Wenn der Kurs jedoch fällt, verlieren sie alles. Deshalb ist es wichtig, nur so viel Geld in Aktien zu investieren, wie man bereit ist zu verlieren.

Diversifikation ist außerdem das A und O. Man nicht alle Eier in einen Korb legen und sein Kapital auf mehrere Aktien streuen. So kann man Verluste begrenzen und von steigenden Kursen profitieren.

Wie kann man in Aktien investieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Aktien zu investieren. Die einfachste und verbreitetste Methode ist die Investition in einen Aktienfonds. Dies ist ein Fonds, der in verschiedene Aktien investiert und diese für Sie kauft und verkauft. Es gibt auch ETFs, die ähnlich funktionieren, aber in der Regel billiger sind. Alternativ können Sie auch direkt in einzelne Aktien investieren. Dies erfordert jedoch etwas mehr Wissen über die Märkte und die Unternehmen, in die Sie investieren möchten. Wenn Sie jedoch bereit sind, etwas Zeit in die Forschung zu investieren, kann dies eine sehr lohnende Erfahrung sein.

Aber ganz gleich, ob man in Amazon investieren oder direkt in ein ganzes ETF investiert: Wenn man sich für die Investition in Aktien interessieren, sollten man zunächst mit einem Finanzberater oder Börsenmakler sprechen, oder sich anderweitig informieren, um herauszufinden, welche Option am besten geeignet ist.

Lohnt sich die Investition in Aktien?

Immerhin 43 Prozent aller Deutschen glauben, dass sich die Investition in Aktien nicht lohnt. Dabei ist die Rendite von Aktien, gemessen am langfristigen Durchschnitt, deutlich höher als bei vergleichbaren Anlageformen wie Sparbüchern oder Festgeldern. Was spricht also gegen die Investition in Aktien? Viele Menschen scheuen das Risiko, das mit der Investition in Aktien verbunden ist. Doch Risiko ist relativ: Natürlich gibt es keine Garantie, dass man mit seiner Aktieninvestition auch tatsächlich Geld verdient. Aber das gilt genauso für andere Anlageformen – etwa für Sparbücher, die angesichts der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank kaum noch Rendite abwerfen. Aktien sind zwar riskanter als Anlagen wie Sparbücher oder Festgelder, bieten aber auch deutlich mehr Chancen auf hohe Renditen. Wer langfristig investiert und sein Depot regelmäßig aufstockt, kann mit Aktien ein Vermögen aufbauen.

Über Redaktion 311 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.