Diamanten als Anlagewert: Lohnt sich die Investition?

Dax mit Diamant-Formation?
Dax mit Diamant-Formation?
 

Diamanten als Anlagewert: Lohnt sich die Investition? Dieser Frage gehen wir hier auf den Grund und bringen einige Hintergründe für Sie an.

Mittlerweile gibt es unzählige Möglichkeiten, um das eigene Vermögen anzulegen. Das bringt Sicherheit, denn Geld, das auf der Bank liegt, erhält kaum noch Zinsen und so kann es sich in Kombination mit der Inflation nicht in seinem Wert steigern, sondern verliert nur. Anders ist das bei Anlagewerten, wie Immobilien, Gold oder Diamanten. Sie sind in ihrem Wert relativ stabil und gewinnen über die Jahre tendenziell. Wie stark der Wert ansteigt, hängt dabei natürlich von verschiedenen, wirtschaftlichen Faktoren ab. Diamanten sind eine interessante Anlageform, die von immer mehr Menschen in Betracht gezogen wird. Was es dabei zu beachten gilt, fassen wir zusammen!

Diamanten: Eine Anlage zum Tragen

In erster Linie werden Diamanten als Schmuck getragen und können dabei entweder den Verlobungsring zieren oder eine elegante Abendrobe unterstreichen. Getragen werden sie nicht nur für ihren schönen Glanz, sondern auch für ihre Bedeutung als Statussymbol. Wer große Klunker am Finger trägt, muss es im Leben zu Reichtum geschafft haben, ist die natürlich Annahme. Auch in anderen Bereichen stehen Diamanten für Wohlstand und Erfolg. Die Brillanten wurden bereits bei frühen Spielautomaten als besonders wertvolle Gewinnsymbole eingesetzt und finden auch bei heutigen Spielen oftmals Gebrauch. Der Slot Triple Diamond bei Vegas Slots Online bringt glitzernde Klunker auf die Walzen und kombiniert sie mit klassischen Symbolen wie der roten Sieben, die die meisten mit dem Casinospiel verbinden. Der Slot kann kostenlos gespielt werden, mit einem Echtgeldeinsatz können dazu reale Gewinne erzielt werden. Wer besonders viele Diamanten auf den Gewinnlinien sieht, darf sich freuen. Auch in Puzzle-Spielen wie Bejeweled stehen die funkelnden Steine ganz im Zentrum: Wer die schönsten Klunker kombinieren kann, sammelt jede Menge Punkte. Diamanten werden außerdem genutzt, um Kleidung und Accessoires hochwertiger erscheinen zu lassen. Dabei müssen es natürlich keine echten Brillanten sein, denn auch Glasdiamanten sind voll im Trend. Teilweise sind die Imitationen so echtaussehend, dass sie mit dem freien Auge kaum noch unterschieden werden können. 

Investieren in Diamanten

Ob ein Rohstoff als wertvoll eingestuft wird, hängt großteils von seiner Seltenheit ab. Natürliche Diamanten entstehen durch den Druck und die hohen Temperaturen unter dem Erdmantel und befinden sich dort teilweise bereits seit Millionen von Jahren. Dass die Diamanten groß genug werden, um für die Schmuckproduktion zum Einsatz zu kommen, ist relativ selten, weshalb Diamanten ein so hoher Wert beigemessen wird. Wie viel ein Diamant kostet, hängt von vier unterschiedlichen Hauptfaktoren ab. Diese werden oftmals auch als 4 Cs bezeichnet: Cut (Schliff), Color (Farbe), Clarity (Reinheit) und Carat (Karat) – eine genaue Definition kann auf dem Blog von Zeitauktion gefunden werden. Einen offiziellen Kurs, wie es bei anderen Rohstoffen gibt, haben Diamanten nicht, da sie dafür zu unterschiedlich sind. So kann ein großer Stein z. B. viel Karat besitzen, die Einheit mit der das Gewicht gemessen wird, dabei allerdings verschiedene Einschlüsse haben, die die Reinheit mindern. Der Preis eines Diamanten kann von Juwelieren geschätzt werden, ist allerdings auch davon abhängig, was Käufer dafür bereit sind zu bezahlen. Diamanten, die bereits eine interessante Geschichte haben und z. B. von Personen des Adels besessen worden sind, können dadurch deutlich mehr wert sein. 

Sind Diamanten eine sichere Anlage?

Grundsätzlich ist der Wert von Diamanten sehr stabil, allerdings gibt es keinen klaren Kurs, an dem sich Besitzer orientieren können. Ob sich ein Kauf lohnt, hängt damit ganz von dem Käufer ab. Wer eine reine Geldanlage sucht, kann mit Gold oder anderen Rohstoffen vielleicht ein besseres Geschäft machen. Was bei einer Investition in Gold zu beachten ist, haben wir auf Trading Treff bereits behandelt. Werden Diamanten allerdings auch getragen und für ihre Schönheit geschätzt, so können sie einen doppelten Wert für den Käufer erlangen. Sicherlich sind Brillanten nicht der klassische Anlagewert und sollten auch nur in Kombination mit anderen Anlageoptionen genutzt werden. Trotzdem kann man mit ihnen Geld stabil anlegen. Wichtig ist dabei vor allem, dass die Herkunft geprüft und ein Echtheitszertifikat ausgestellt wurde. Dieses muss beim Kauf vorhanden sein und wird auch für einen späteren Verkauf wieder unbedingt notwendig. 

Diamanten sind in der heutigen Gesellschaft ein absolutes Statussymbol. Mit dem teuren Ring am Finger oder den großen Brillantohrringen wird gezeigt, wie wohlhabend der Träger ist. Allerdings haben Diamanten auch als Anlagewert eine interessante Funktion. Einen Kurs gibt es für den Rohstoff allerdings nicht, da die Qualität von Diamanten stark voneinander abweichen kann. Mit den vier Cs wird der Wert eines Steins geschätzt, seinen genauen Preis entscheiden allerdings Käufer und Verkäufer, wie es z. B. auch bei Kunstwerken der Fall ist. 

Über Gastkommentar 71 Artikel
Mit einem Gastkommentar können andere Blogger oder Finanzinteressierte Informationen, die auch werblich sein können und auf ein Angebot hinweisen, veröffentlichen.

1 Kommentar zu Diamanten als Anlagewert: Lohnt sich die Investition?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.