Forex Backtesting: Strategien testen und Fehler vermeiden

Backtesting im Forex Handel ist ein wichtiger Prozess, damit Sie Trading Strategien überprüfen. Auf diese Weise testen und optimieren Trader die Effektivität ihrer Taktiken anhand historischer Daten, bevor sie diese in realen Marktbedingungen anwenden. 

Durch den Einsatz von Backtesting-Software und genauen Datenquellen können Trader so ihre Handelsstrategien präzise analysieren und fundierte Entscheidungen treffen. Allerdings sollten Sie dabei sowohl auf die Qualität der Daten als auch auf die menschliche Logik achten. 

Auf diese Weise erzielen Sie aussagekräftige Ergebnisse. Damit Sie diese Vorgehensweise verstehen und anwenden können, erläutern wir Ihnen nachfolgend im Artikel die einzelnen Aspekte.

Backtesting: Was ist das überhaupt?

Beim Backtesting im Forex-Handel geht es darum, mit historischen Daten das Verhalten von Trades und deren Reaktion auf eine Handelsstrategie nachzubilden. Die Ergebnisse werden danach genutzt, damit Trader die Effektivität der Strategie erfolgreich messen und optimieren können. 

Früher war der Prozess manuell mit Charts zeitaufwendig, aber mit dem Fortschritt der Computertechnologie vereinfachte er sich. Dennoch ist die Anwendung von gesundem Menschenverstand und menschlicher Logik der Forex Tester wichtig. 

Trader, die sorgfältig und mit Bedacht vorgehen, erzielen eher Gewinne. Diejenigen, die sich jedoch ausschließlich auf den Computer verlassen, erleiden hingegen in den meisten Fällen Verluste. 

Keine Backtesting-Software kann das Denken des Traders vollständig ersetzen – insbesondere, wenn dieser über die richtigen Werkzeuge verfügt und den Live-Markt regelmäßig beobachtet.

Erfolgreiche Strategien für Forex Tester: Darauf sollten Sie achten

Die Entwicklung von Handelsideen aufgrund des Backtestings ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Entwicklung einer erfolgreichen Strategie. Mithilfe des Prozesses überprüfen und bestätigen Händler ihre Ideen, bevor sie sie im Live-Handel einsetzen. 

Nachfolgend werden einige wichtige Aspekte der Backtesting-Strategie, auf die Anleger beim Forex- und Aktien-Trading achten sollten, erläutert.

Allgemeiner Kontext zum Backtesting

Beim Backtesting wird eine Handelsstrategie durch historische Daten auf ihre Wirksamkeit getestet. Händler legen Erwartungen fest und erstellen einen Handelsplan im Voraus. Dieser Prozess hilft Tradern, ihre sogenannten Trading Ideas zu prüfen und zu bestätigen. 

So wissen sie, ob diese für die Live-Märkte infrage kommen.

Kenntnis existierender Trading-Strategien

Machen Sie sich vorab mit bestehenden Strategien wie der Scalping- und anderen einfachen CFD-Trading-Strategies vertraut, um eine wirksame Handelsstrategie zu entwickeln. 

Wenn Sie sich mit erfolgreichen Möglichkeiten auseinandersetzen, dann lernen Sie aus der Praxis und verbessern Ihre Vorgehensweise. So bauen Sie auch Vertrauen auf und erhalten wertvolle Tipps. Es gibt zu jedem Thema ebenfalls einen ausführlichen Leitfaden im Internet.

Backtesting Tool mit hochwertigen Daten: Bedeutung der Datenqualität

Die Qualität der verwendeten Daten ist entscheidend für den Backtest. Kostenlose Datenquellen sind möglicherweise ungenau. Daher sollten Sie auf verlässliche Quellen zurückgreifen. Sie müssen sicherstellen, dass die Market-Daten in Echtzeit vorhanden sind. 

Nur mit solchen Möglichkeiten beleuchten Sie das Handelsumfeld. Auf diese Weise treffen Sie fundierte Entscheidungen mit Futures & Co.

Funktionen der Backtesting Software

Eine spezielle Software bietet verschiedene Indikatoren an. Dazu gehören für das Backtesting:

  • Total Return on Equity (ROE)
  • Gesamtgewinne und -verluste (P/L)
  • Total Profit/Loss Ratio
  • Annualisierte Kapitalrendite

Diese helfen bei der Analyse und Bewertung der Performance einer Trading-Strategie. Beachten Sie aber, dass kein Indikator allein für sich genommen aussagekräftig ist – Sie müssen diese kombinieren und Ihre eigene Analyse durchführen.

Verwendung von zusätzlichen technischen Indikatoren und Analysetools

Zusätzlich zu den oben genannten Indikatoren können Händler weitere technische Daten und Analysetools zur Optimierung ihrer Handelsstrategie verwenden. Beliebte Optionen sind Volatilitätsindikatoren wie der Average True Range (ATR) und der Bollinger-Bands-Indikator. 

Händler können auch auf Chart-Analysetools wie Fibonacci-Retracement und trendbasierte Analysetools zurückgreifen, um ihre Strategien zu verbessern.

Nachteile von Backtesting im Forex-Handel

Backtesting ermöglicht es Händlern, ihre Ideen auf der Grundlage historischer Daten zu prüfen, bevor sie echtes Geld riskieren. Doch trotz der Vorteile ist diese Vorgehensweise nicht perfekt und weist diese Nachteile auf:

  1. Keine vollständige Marktabbildung: Backtesting kann niemals die Realität des Marktes vollständig widerspiegeln. Es verwendet historische Daten und berücksichtigt daher keine unvorhersehbaren Ereignisse oder Marktveränderungen.
  2. Plötzliche Ausbrüche oder Widerstände nicht erfassbar: Backtesting berücksichtigt wichtige Marktgeschehnisse wie plötzliche Ausbrüche oder Widerstände möglicherweise nicht. Diese können jedoch erhebliche Auswirkungen auf die Performance einer Handelsstrategie haben.
  3. Einfluss verschiedener Charttypen: Die Verwendung verschiedener Chart Patterns und Typen wie Balken- oder Tickscharts beeinflusst die Genauigkeit und Geschwindigkeit der Backtesting-Ergebnisse. Nicht alle Charttypen liefern die gleichen Ergebnisse. Das führt eventuell zu Inkonsistenzen.
  4. Notwendigkeit von Sorgfalt und gesundem Menschenverstand: Bei der Durchführung von Backtests ist es wichtig, sowohl Sorgfalt als auch gesunden Menschenverstand walten zu lassen. Backtesting sollte als ein unterstützendes Werkzeug und nicht als die einzige Grundlage für Handelsentscheidungen gesehen werden.

Insgesamt ist Backtesting ein nützliches Werkzeug. Händler müssen sich aber der Einschränkungen bewusst sein und es in Kombination mit anderen Handelsmethoden und -werkzeugen verwenden.

Über Martin Kronberg 145 Artikel
Martin Kronberg recherchiert kritisch an der Basis der Finanzmärkte. Dabei werden nicht nur Themen aus dem Bereich Trading, sondern auch andere wirtschaftliche Zusammenhänge erörtert. Auf anderen Portalen tritt Martin Kronberg stellvertretend für die Autoren des Trading-Treff auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.