Trading ist kalkulierbarer: Das neue Glücksspielgesetz 2021

Roulette ist beliebt im Casino
Ist die Börse das größte Casino der Welt?
 

Im Sommer 2021 tritt in Deutschland das neue Glücksspielgesetz in Kraft. Online-Casinos weisen in ihren Werbespots bereits darauf hin. Der Staatsvertrag zur Neuregelung des Glücksspielwesens sieht eine Legalisierung des Glückspiels vor und tritt in diesem Jahr in Kraft. Die Entscheidung, den Online-Glücksspielmarkt zu monopolisieren, haben ausländische Anbieter hingegen angefochten. Aber was bedeutet das für die Verbraucher?

Darüber möchten wir informieren

Beispielsweise erlaubt ausschließlich Schleswig-Holstein Casinos mit deutscher Glücksspiellizenz und Sitz im Ausland. Online-Casinos ohne Lizenz für Deutschland lehnen sie hingegen ab. Hier erfährst du mehr zum Thema Glücksspielgesetz 2021.

Das neue deutsche Glücksspielgesetz dient dazu, die Anbieter von Glücksspielen dazu zu animieren, Niederlassungen in Deutschland zu eröffnen. Der Grund: Die Wirtschaft profitiert davon. Zusätzlich verspricht sich der Europäische Gerichtshof, dass dieses Vorgehen dazu beiträgt, den Euro international zu stärken. Deshalb ist die anstehende Regulierung mit dem EU-Recht vereinbar.

Kaffee zum Morgen mit Finanzinfos
Kaffee zum Morgen mit Finanzinfos

Die neuen Regularien

Bereits seit Oktober 2020 gelten neue Regeln für das Online-Glücksspiel. Konkret bedeutet das für Online-Casino

  • Werbung darf sich nicht an Minderjährige richten.
  • Untersagt wurde auch die Aussage, Glücksspiel könne finanzielle Probleme lösen.
  • Der Spin am Spielautomaten muss mindestens fünf Sekunden dauern, bei einem maximalen Einsatz von 1 Euro pro Dreh.
  • Die Identität deutscher Spieler müssen die Betreiber legal bestätigen und sicherstellen, dass sie volljährig sind.
  • Glücksspieler dürfen Sportwetten sowohl vor als auch während des Ereignisses abgeben.

Diese Regelungen gelten ebenfalls für Anbieter aus dem Ausland, was von Experten nicht als Problem angesehen wird. Um ihr Angebot aufrechtzuerhalten, müssen sie die Plattformen den neuen Regulierungen anpassen.

Was hat sich bereits 2020 geändert?

Seit Neujahr 2020 gilt die dritte Änderung des Staatsvertrags zum Glücksspiel in Deutschland. Der Vertrag gewährt den bestehenden Casinos im Land Rechtssicherheit. Dabei führt sie ein neues Verfahren ein, mit dem Lizenzen für Sportwetten beantragt werden. Das Ziel dahinter: die Regeln des Glücksspiels zu lockern. Sämtliche Gesetze gelten weiterhin, bis die Behörden die neuen Regulierungen zum Glücksspiel im Internet erlassen.

Neue Wege der Notenbanken?
Change

Dem Glücksspielgesetz steht 2021 ein Umbruch bevor

Geplant ist das neue Online Casino Gesetz 2021 für Juli 2021. Eine große Auswahl staatlicher Spielbanken wie auch Online-Pokerräume sollen bis dahin in Deutschland lizenziert sein. Das bedeutet für Sportwettenbetreiber, dass sie eine deutsche Lizenz benötigen, um die Geschäfte vor Ort aufrechtzuerhalten. Diese Änderungen betreffen vor allem die Gesetze in Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein. Bereits jetzt ist abzusehen, dass viele der neuen Regelungen dazu beitragen, die iGaming-Industrie auszubauen.

Die neue Rechtslage umfasst unter anderem folgende Punkte

  • Im Online-Casino können Spieler monatlich nicht mehr als 1000 Euro auf ihr Online-Glücksspielkonto einzahlen.
  • In-Play-Wetten beschränken sich künftig auf das Endergebnis des Spiels oder den nächsten Torschützen.
  • Zwischen 6 Uhr morgens und 21 Uhr abends dürfen Online-Glücksspiel-Unternehmen keine Werbung schalten.

Die Einschränkung der Werbezeiten stieß bereits in der Vergangenheit auf scharfe Kritik. Das Medienunternehmen VAUNET galt als einer der größten Kritiker, da eine solche Werbung nicht in die rechtliche Grauzone fällt.

Online-Glücksspiel in Deutschland: Nicht immer ganz einfach

In der Vergangenheit schritt die Regierung oftmals ein, um Online-Seiten zu schließen, sobald das Hosting außerhalb der Grenzen lag. Das galt selbst für Anbieter, die von einer anderen EU-Jurisdiktion mit einer deutschen Lizenz ausgestattet wurden. Aktuell ist Schleswig-Holstein das einzige Bundesland, das es den Glücksspiel-Anbietern ermöglicht, in ganz Deutschland zu agieren. Nun ist es der Bundesregierung gelungen, die einzelnen Bundesländer hinsichtlich des Glücksspielgesetzes 2021 zu vereinen.

Kurzum: Die rechtliche Situation in Deutschland gilt als besonders komplex, da das Glücksspiel weitestgehend unreguliert ist. Mit dem neuen Gesetz von 2021 macht das Land einen Schritt in Richtung eines offiziellen Programms zur Lizenzierung.

Über Redaktion 292 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.